News : Itanium-Entwicklerteam wechselt Arbeitgeber

, 0 Kommentare

Intel übernimmt im Rahmen einer Vereinbarung mit Hewlett Packard (HP) das Itanium-Prozessor-Entwicklungsteam von HP mit Sitz in Fort Collins, Colorado, USA. Das Abkommen stärkt die Investitionen von Intel in die Itanium Architektur und unterstützt die Entwicklung von Prozessoren mit mehreren Prozessor-Kernen.

Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht veröffentlicht. Durch das Abkommen wird Intel zukünftig die gesamte Entwicklung des Itanium übernehmen. Im gleichen Atemzug wird HP in den kommenden drei Jahren mehr als 3 Milliarden US-Dollar in die eigenen Integrity Server auf Basis des Itanium 2-Prozessors investieren. Die Investitionen fließen in Forschung und Entwicklung von Chipsätzen, Server- und Systemsoftware. Des Weiteren wird HP gemeinsam mit Software-Herstellern investieren, um das Applikationsportfolio für die Integrity Server weiter zu vervollständigen.

Das Entwicklerteam von HP aus Fort Collins spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung mehrerer aktueller und zukünftiger Itanium Plattformen. Dazu zählen die zukünftigen Dual Core-Prozessorn mit Codenamen „Montecito“ (siehe auch) und „Montvale“. Das Team wird diese Prozessoren weiter entwickeln und ergänzend dazu die Arbeit am Multi-Core-Prozessor mit Codenamen „Tukwila“ sowie weiteren zukünftigen Itanium -Prozessoren fortsetzen. Die Entwickler werden sich der von Vice President und General Manager Abhi Talwalkar geführten Intel Enterprise Platforms Group anschließen.