News : nForce 5 schon im ersten Quartal 2005?

, 18 Kommentare

nVidia scheint offensichtlich nur auf das Ok von Intel gewartet zu haben, um seinen nForce-Chipsatz für den Pentium 4 aus der Schublade zu holen. Anders ist es kaum zu erklären, dass bereits Anfang Dezember Mainboard-Hersteller mit frühen Mustern des kommenden nForce 5 versorgt werden konnten.

Doch nicht nur das. Auch in Sachen Features wird die Gerüchteküche immer konkreter. Wie DigiTimes nun aus Herstellerkreisen erfahren hat, möchten nVidia bereits Ende des ersten Quartals des kommenden Jahres die Marketingmaschenerie für den nForce 5 ins Rollen bringen. Die Massenproduktion der unter dem Codenamen Crush19 entwickelten Zwei-Chip-Lösung soll gegen Ende Q1/2005 oder Anfang Q2 /2005 aufgenommen werden. Für die Produktion setzt nVidia auf IBM, die sich beispielsweise auch für die Herstellung der Grafikchips der GeForce 6800-Serie verantwortlich zeichnen.

Intels neue Chipsatzgeneration, welche sich derzeit unter den Codenamen Glenwood und Lakeport (siehe auch) in der Entwicklung befindet, wird Mitte des kommenden Jahres erwartet.