News : Universal Music schließt „Popfile“

, 9 Kommentare

Das im Jahr 2002 gestartet Musikportal Popfile schließt in Kürze seine Pforten. Dies gaben heute die Verantwortlichen beim Groß-Label Universal Music, unter dessen Deckmantel das Portal lief, bekannt.

Universal-Music-Chef Frank Briegmann bestätigte in der heutigen Ausgabe der Tageszeitung „Die Welt“ das Ende des Portals. Damit geht nach dem T-Com'schen „Phonoline“ eine weitere, nicht ganz unbedeutende Plattform in die Analen der Geschichte ein. Der Grund für das Aus Popfiles scheint schnell gefunden. Der Service bot den willigen Kunden ausschließlich Universal-Songs an: „Damit können wir dem Endkonsumenten nicht die Breite bieten, die er bei den Vollsortimentern findet“, erklärte Briegmann diesbezüglich. Die anderen „Vollsortimenter“, namentlich vornehmlich Apples „iTunes“, laufen derweil rund. So konnte Apple erst kürzlich den 200 millionsten Songtransfer über iTunes verbuchen.