News : Barebone mit 1066-MHz-FSB vorgestellt

, 7 Kommentare

Mit dem XPC SB95PV2 stellt Shuttle das erste Barebone vor, das auf Intels derzeit besten Chipsatz setzt. Mit dem Barebone sollen fortan auch auf kleinem Raum die Rekorde mittels PCI-Express-Grafik und DDR2 SDRAM gebrochen werden.

Dementsprechend unterstützt das Mainboard alle gängigen Intel Prozessoren bis 3,8 GHz. Bisher hatte man zwar schon einige Produkte (und hier) im Programm, die auf Intels Sockel 775 setzen, der i925XE-Chipsatz ist bisher aber nicht verbaut worden. Somit hält nun auch die Unterstützung von 1066 MHz FSB Einzug in den Barebone-Markt. Zwei PCI-Express-Karten (16Xx und 1Xx) und DDR2-Speichermodule (max. 2 GB DDR2-533) sollen zudem für höchste Performance sorgen. Gekühlt werden soll ein schneller Prozessor von einer ausgeklügelte Heatpipe-Kühlung, die zugleich leise und effizient für stabilen Betrieb auch mit hochgetakteten Prozessoren sorgen soll. Das stilvolle Gehäuse im „P-Design“ unterstützt bis zu drei Festplatten und ein DVD-Laufwerk.

Front
Front
schräge Draufsicht
schräge Draufsicht
Rückseite
Rückseite

Als Netzteil kommt ein Silent-X 350 Watt Mini-Netzteil zum Tragen, so dass auch stromhungrige Grafikkarten mit der nötigen Power versorgt werden können. Die Anschlüsse und die Ausstattung können sich wie üblich sehen lassen: 4x SATA, 7.1-Sound, GBit LAN, FireWire, USB 2.0, ein 8in1-Cardreader und vieles mehr. Zum Lieferumfang gehören des Weiteren eine Shuttle Extra CD (PC-cillin, Acrobat Reader, Muvee), diverse Handbücher und Kabel; aber auch Zubehör wie zweiseitige Klebestreifen, vordere Zierfüße, Brackets und Wärmeleitpaste.

Besondere Merkmale
Besondere Merkmale
Spezifikationen
Spezifikationen

Der XPC SB95PV2 soll „ab Anfang Januar“ für 460 Euro im Fachhandel erhältlich sein.