News : Heatpipe kühlt X700 von Gigabyte

, 14 Kommentare

Nachdem wir vor Weihnachten schon Grafikkarten-Modelle auf Basis von ATis X700-Chipsatz mit einer Heatpipe gezeigt haben, springt auch Gigabyte auf den geräuschlosen Zug auf und zieht mit PowerColor und GeCube gleich.

Während bei PowerColor allerdings eine X700 XT zum Einsatz kam, welche mittlerweile das Zeitliche segnen musste, setzt Gigabyte auf das kleinste Modell, die X700. In Japan wird diese teilweise auch unter dem Namen X700 LE auf den Markt gebracht, mit 400 MHz Chiptakt ist hier jedoch das gleiche Modell gemeint. Die GV-RX70128D verfügt über 128 MB DDR1-Speicher, welcher mit 350 MHz (700 MHz DDR) getaktet wird und mit einer Busbreite von 128 Bit angebunden ist.

Gigabyte X700 mit Heatpipe
Gigabyte X700 mit Heatpipe

Die X700 Pro von Gigabyte ist derzeit ab 154 Euro in den Preislisten zu finden. Das kleinere Modell mit Heatpipe dürfte in der offiziellen Preisgestaltung wohl ungefähr auf gleicher Höhe - wenn nicht sogar darüber - liegen; der Handel bestimmt ohnehin zuletzt den Preis für den Kunden.