News : Hersteller zeigen nForce Pro für Dual Opteron

, 22 Kommentare

Zur heutigen Vorstellung des „nForce Professional“ für Workstation- und kleine Server-Systeme präsentieren natürlich auch die ersten Hersteller ihre Produkte. Neben Dual-Opteron und künftiger Dual-Core-CPU-Unterstützung ist natürlich SLI eines der Zugpferde der neuen Mainboards, die Asus, Abit, Tyan und IWill hier zeigen.

Der professionelle Ableger vom nForce4-Chipsatz ist im Prinzip nur eine kleine Weiterentwicklung; besser gesagt wurde der Chipsatz für Sockel 940 und Server-System kompatibel gemacht. Wesentliche Unterschiede sind beim nForce Pro, dem Ableger der nForce4-Serie demnach nicht zu finden. Im Wesentlichen entsprechen die Features denen des bisher am besten ausgestatteten nForce4 SLI-Chipsatzes.

Wichtige Features des nForce4 Pro
Wichtige Features des nForce4 Pro
Die drei bekannten nForce4-Chipsätze
Die drei bekannten nForce4-Chipsätze

Der neue Chipsatz wird gleich von den üblichen Verdächtigen unterstützt. Während Tyan und IWill auf dem Gebiet der Server-Systeme schon mehr als alte Hasen sind und auch Asus schon das eine oder andere Server-Produkt in ihrem Portfolio hat, bewegt sich Abit mit seiner Platine auf relativ neuem Terrain.

Abit WN-2S+
Abit WN-2S+
Abit WN-2S+
Abit WN-2S+
Asus K8N-DL
Asus K8N-DL

Während das Abit WN-2S+ auf bis zu vier Speicherbänken mit bis zu 8 GB DDR400 ECC bestückt werden kann, trumpft das Asus-Mainboard in der Kategorie mit sechs Bänken und bis zu 24 GB Speicher auf. Dem Abit WN-2S+ kann aber im Gegensatz dazu SLI-Funktionalität bescheinigt werden, das Asus K8N-DL verzichtet vorerst auf diese Funktion. Die weiteren Ausstattungsmerkmale bei beiden Mainboards weichen nicht sonderweitig groß voneinander ab. Beide trumpfen dort mit Dual-Lan, SATA, FireWire, USB und den üblichen anderen Beigaben auf. Weitere Informationen zu den Mainboards finden sich direkt bei Asus bzw. Abit.

Tyan S2895
Tyan S2895
IWill DK8ES
IWill DK8ES
IWill DK8ES SLI
IWill DK8ES SLI

Zum neuen Tyan-Mainboard haben die Kollegen von AMDboard schon alle Informationen zusammengetragen. Des Weiteren gibt es eine umfangreiche Galerie, die jedes Bauteil des neuen Mainboards im Bilde erfasst. Zu den IWill-Ablegern ist derzeit außer einer Produktankündigung nichts weiter bekannt. Die beiden Bilder dürften aber einige der Features erklären.