News : nForce 4-Mainboard für unter 80 Euro

, 11 Kommentare

Anfang Dezember haben wir bereits ausführlich über das Elitegroup KN1 Extreme berichtet. Heute erreichte uns eine Pressemitteilung, die ein zweites Board auf Basis eines nForce 4-Chipsatzes für den deutschen Markt ankündigt, zu einem bisher unschlagbar niedrigen Preis.

Das Sockel-939-Mainboard NFORCE4-A939 soll auch Anwendern mit einem knapperen Budget den Einsatz moderner PCI-Express-Grafikkarten im Zusammenspiel mit einem AMD Athlon 64 mit zwei Speicherkanälen erlauben.

Neben dem PCI-Express-x16-Slot für die Grafikkarte stehen noch zwei PCI-Express-x1-Steckplätze und drei herkömmliche PCI-Slots für Erweiterungskarten bereit. Am ECS Elitegroup NFORCE4-A939 lassen sich bis zu vier Serial-ATA-Festplatten und zusätzlich noch vier Parallel-ATA-133-Geräte anschließen. Dabei kann man auch Serial- und Parallel-ATA-Festplatten zusammen in einem RAID-Verband einsetzen.

Der Gigabit-LAN-Controller im nForce4-Chipsatz soll im Zusammenspiel mit dem auf dem NFORCE4-A939 verwendeten Marvell-PHY 88E1111 neben guter Leistung auch vor Schäden durch Trojaner oder Hackerangriffe schützen - die nVidia-Firewall macht's möglich. Für 6-Kanal-Sound ist der Realtek-Codec ALC655 zuständig. Das ECS Elitegroup NFORCE4-A939 stellt zudem gleich zwei SPDIF-Ausgänge bereit; so können Dolby-Digital-Anlagen mittels Koaxialkabel oder Lichtleiter mit dem Mainboard verbunden werden.

NFORCE4-A939
NFORCE4-A939
NFORCE4-A939
NFORCE4-A939

Das ECS Elitegroup NFORCE4-A939 ist nicht auf Übertaktbarkeit ausgelegt wie das KN1, bietet aber mit der auf der Treiber-CD enthaltenen nTune-Software trotzdem eine Fülle von Optionen, die Leistung zu optimieren. Für eine stabilere Spannungsversorgung kann auch ein Netzteil mit 24-poligem Stecker eingesetzt werden. Natürlich ist das NFORCE4-A939 zu herkömmlichen ATX-Netzteilen mit 20-poligem Anschluss kompatibel. Wie bei allen aktuellen Elitegroup-Mainboards üblich, sind Stecker und Kabel farbig codiert um die Montage des NFORCE4-A939 zu erleichtern.

Das NFORCE4-A939 v.1.0 ist ab KW2 im Handel für einen EVK von 89.- Euro erhältlich. Gelistet ist es derzeit bereits ab knapp 74 Euro, allerdings auch - noch - nirgendwo lieferbar. Im Lieferumfang befinden sich ein umfangreiches Software-Paket auf CD, alle benötigten Kabel und ein Handbuch. Die Gewährleistung beträgt zwei Jahre.