News : Noch keine Boards mit VIAs K8T890 am Markt

, 13 Kommentare

Nachdem VIAs Athlon64-Chipsatz bereits im September letzten Jahres vorgestellt und Verfügbarkeit entsprechender Mainboards auch für Ende 2004 angekündigt wurde, sind bis heute fast keine K8T890-Motherboards auf dem Markt aufgetaucht - mit Ausnahme von einigen wenigen Mustern von Asus, die in Japan gesichtet wurden.

The Inquirer hat sich deshalb an den Mainboard-Hersteller Abit gewandt und nachgefragt, was denn die Gründe für diesen Missstand seien. Geantwortet wurde, dass die Platinen selbst bereits seit Ende 2004 serienreif waren und das Problem bei der Belieferung mit den VIA-Chips zu suchen sei. Abit habe zwar einige Exemplare bekommen, allerdings nicht genügend, um tatsächlich Boards ausliefern zu können. Die Kollegen gehen nun von einem Launch-Termin im Februar aus.

Im Dezember 2004 mussten die Hersteller bereits durch das Fehlen der zusammen mit der Northbridge K8T890 vorgestellten verbesserten Southbridge namens VT8251 auf Produkte mit der älteren VT8237 ausweichen, was bei Asus, auch in Hinblick auf nVidias nForce 4-Chipsatz, sogar zu Gerüchten über die Streichung des A8V-E mit K8T890 geführt hat. Dieses Board wurde später allerdings wieder angekündigt und war sogar das weltweit erste K8T890-Board, welches überhaupt erhältlich war, wenn auch nur in Japan und nur in sehr geringen Stückzahlen.