News : Sapphire mit neuer Toxic-Karte

, 14 Kommentare

„toxic“ (Adj.) - giftig. Giftig ist das, was Sapphire da den Kunden anpreist, wahrlich, denn selten gab es eine Grafikkarte mit einem orangefarbenen Kühler, der im krassen Kontrast zum blauen PCB steht. Doch wenn es nach dem Hersteller geht, bekommt die Toxic-Serie - bis jetzt nur als Radeon X800 zu haben - bald Zuwachs.

Denn wie die in Las Vegas auf der CES präsenten Kollegen von The Inquirer berichten, plant man offenbar die Veröffentlichung einer solchen Grafikkarte auf Basis von ATis Radeon X700 Pro. Diese soll allerdings nicht nur durch den modifizierten Kühler auffallen. Vielmehr soll diese die Taktraten einer Radeon X700 XT besitzen und zudem über 1,6 ns schnellen GDDR3-RAM verfügen. Dieser ist für einen Betrieb bei bis zu 625 MHz (1250 MHz DDR) spezifiziert und dürfte somit für das eine oder andere Overclockingvorhaben durchaus vorteilhaft sein.

Ferner besitzt Sapphires Radeon X700 Pro Toxic 256 MB Speicher sowie das bereits bekannte optimierte Kühlerdesign, welches niedrigere Temperaturen bei geringerer Geräuschkulisse garantieren soll. Doch wieso nennt der Hersteller dieses Modell nicht gleich „Radeon X700 XT“, schließlich hat dieses doch mehr mit der XT als mit der Pro gemein? Hier ist ATi selbst wohl als Urheber ausfindig zu machen, möchte man dort doch am liebsten die X700 XT ganz aus dem Portfolio streichen, da sie im internen Duell gegen die neue Radeon X800 keinerlei Chancen hat.

Sapphire Radeon X700 Pro Toxic | Quelle: The Inquirer
Sapphire Radeon X700 Pro Toxic | Quelle: The Inquirer

Alles in allem bleibt also abzuwarten, ob und wann Sapphire diese nur für PCI Express erhältliche Grafikkarte auf den Markt loslassen möchte, denn bis zum heutigen Tage sind kaum reguläre X700er in die Regale der Internethändler gelangt.