News : Ubisoft: Nicht mit allen Mitteln gegen EA

, 24 Kommentare

Nachdem der Groß-Publisher Electronic Arts (EA) rund 20 Prozent der Anteile am französischen Konkurrenten Ubisoft erlangte hatte und damit eine Übernahmeschlacht in Gang setzte, hatte man bei Ubisoft angekündigt, sich bis zum Ende zu wehren. Dennoch wurden gestern Gerüchte rigoros dementiert, wonach man bei Ubi eine Fusion zur Verhinderung der Übernahme plant.

Als mögliche Fusionspartner wurde verstärkt Vivendi Universal gehandelt, das allerdings in der näheren Vergangenheit wegen einer möglichen Abstoßung der eigenen Spielesparte selber ins Wanken geraten war. Doch auch das vergleichsweise kleinere Infogrames schien den Gerüchten nach ein möglicher Partner zu sein. Gestern aber wurden eben jene Gerüchte vehement dementiert. Es bleibt also vorerst spannend in dem etwas ungleichen Kampf Ubisoft versus Electronic Arts.