News : Apple: Mac OS X 10.3.8 Update erschienen

, 7 Kommentare

Nach knapp zwei Monaten beschert Apple seine Nutzern ein neues Update für den „Panther“. Mit der Version 10.3.8 werden bekannte Probleme ausgebügelt und Verbesserungen eingepflegt. Wie üblich haben die Apple-Fans mehrere Möglichkeiten ihr System auf den neuesten Stand zu bringen.

Zum einen bietet sich der Delta-Installer an, der mit minimalstem Download daherkommt, aber lediglich von der letzten Version ein Update durchführen kann. Für alle anderen Mac OS X 10.3.x-User bleiben dann noch zwei Möglichkeiten. Entweder man entscheidet sich für ein Online-Update oder man beschließt die Update-Dateien zuerst per Combo-Download auf das lokale System herunterzuladen, um es dann später per Hand auf den neuesten Stand zu bringen.

Die wesentlichen Verbesserungen zum Vorgänger lesen sich in den Release Notes auszugsweise wie folgt:

  • Beseitigt ein Problem in Mac OS X 10.3.7 bei dem iChat, Mail und andere netzwerkbasierten Programme ungewöhnlich viel Zeit zum Starten benötigten
  • Beseitigt einen Fehler im der Funktion für den automatischen Neustart bei Energieausfall
  • Verbessert die Performance vom Video-Feature „Full Screen Glow“ bei World of Warcraft.
  • Verbessert die Kompatibilität bei DVD-Spielern beim Einsatz verschiedenster ATi Radeon Grafikhardware und externen Bildschirmen im 16:9 Format.
  • Beseitigt mögliches Flackern auf bestimmten G4 PowerBooks beim Navigieren durch DVD-Menüs
  • Beseitigt ein seltenes Problem, bei dem einige G4 PowerBooks sich mit einem schwarzen Bildschirm und gesperrter Tastatur nach einem „wake from sleep“ fehlerhaft zurückmeldeten.
  • Das Trackpad-Verhalten wurde verbessert und lässt jetzt den Cursor seltener springen.