News : Digital-Logic präsentiert Pentium M-Computer

, 16 Kommentare

Trotz deutlich verbesserter Verlustleistung des Intel Pentium 4-Prozessors durch die neu eingeführte 600-Serie verbrauchen Intel-Rechner immer noch deutlich mehr Strom als vergleichbare Notebooks. Der Hersteller Digital-Logic nimmt sich dieses Problems nun an und bringt eine etwas andere Lösung auf den Markt.

Das Microspace PCF-40 getaufte Gerät ist allerdings für eine komplett andere Zielgruppe als gewöhnlich gebaut, da der Computer vor allem zur Ansteuerung von Plasma- oder LCD-Bildschirmen im industriellen und öffentlichen Bereich konzipiert worden ist. Aus diesem Grund verfügt der Rechner über keinerlei Lüfter und soll somit keinen Staub anziehen, weswegen er auch zum Dauereinsatz geeignet ist. Die warme Luft wird nur über eine passive Kühlung durch das Aluminiumgehäuse abgeführt.

Als Mainboard-Chip kommt bei dem Digital-Logic Produkt Intels 855GME-Chipsatz zum Einsatz, welcher unter anderem auch auf dem bekannten AOpen i855GMEm-LFS Motherboard für den Pentium M-Prozessor verbaut wurde. Auf dem Board wird eine Intel Pentium M 738-CPU eingesetzt, welcher mit 1,4 GHz getaktet ist, über 2 MB L2-Cache verfügt und gleichzeitig zur Strom sparenden Low-Voltage-Serie von Intel gehört, die mit einer Standardspannung von 1,1 Volt auskommt. Somit soll der im 90 nm Prozess gefertigte Prozessor mit Dothan-Kern möglichst kühl bleiben und die passive Kühlung ermöglichen. Als Grafikeinheit kommt der integrierte Grafikchip zum Einsatz, welcher bis zu 64 MB des Hauptspeichers besetzt und den DirectX 8 Spezifikationen entspricht. Deswegen wird ein kurzes Spielchen zwischendurch kaum möglich sein, allerdings ist dies auch nicht das Einsatzgebiet des Computers. Es wird jeweils einen QXGA- und DVI-D-Ausgang geben, weswegen gleichzeitig zwei Monitore mit einer unterschiedlichen Auflösung angesteuert werden können, wobei das Limit der Auflösung bei 2048x1536 liegt.

Microspace-PCF40
Microspace-PCF40

Der standardmäßig mit 512 MB Arbeitsspeicher ausgestattete Microspace PCF-40, welcher auf Wunsch bis hin zu ein GByte erweiterbar ist, kommt in einem schwarz-eloxierten Aluminiumgehäuse daher. Das besondere Merkmal des Gehäuses sind seine sehr kleinen Maße: mit den Abmessungen von 302 mm x 249 mm x 40 mm (L x B x H) gehört es wohl zweifellos zu den kleineren seiner Zunft.

Die Standardausführung verfügt über die Onboard-typische WLAN-Anbindung nach dem 802.11g-Standard, einen 5.1 Onboard-Sound, zwei USB 2.0-Ports, einen PS/2-Anschluss, einen 100 MBit-Ethernet-Controller und einen Mini PCI-Slot. Der Computer besitzt je nach Wahl eine bis zu 80 GByte große Festplatte und optional über ein CD-RW/DVD-RW-Laufwerk. Die Leistungsaufnahme des Digital-Logic Microspace PCF-40 soll dank der Stromspar-Maßnamen nicht über 35 Watt liegen.