News : Dual-Core bei AMD früher als erwartet?

, 67 Kommentare

Der Athlon 64 mit Dual-Core-Unterstützung, welcher unter dem Codenamen K9 entwickelt wird, soll nach der neuesten Roadmap in der zweiten Jahreshälfte 2005 erscheinen. Doch auf einer Analystenkonferenz des Serverherstellers Sun Microsystems wurden unklare Aussagen getroffen, die ein früheres Erscheinen vermuten lassen.

Nach einer offiziellen Roadmap sollen die ersten Dual-Core-Prozessoren von AMD für den Server- und Desktop-Bereich im zweiten Halbjahr dieses Jahres erscheinen. Allerdings scheint dieser Termin nun durch unbekannte Faktoren verschoben worden zu sein. Doch dieses Mal nicht wie gewöhnlich im negativen Sinne für den Kunden, sondern im positiven. So ließ AMDs CEO Hector Ruiz folgende Aussage auf der Analystenkonferenz von Sun Microsystems verlauten: „Offiziell möchten wir irgendwann im Sommer damit auf den Markt kommen. Manchmal passiert aber Unvorhersehbares und das Ergebnis ist besser als erwartet.“

Dies lässt nun natürlich vermuten, dass die Entwicklung der Dual-Core-Technologie bei AMD besser voranschreitet als erwartet und es deshalb möglich wird, entsprechende Prozessoren noch vor dem zweiten Halbjahr auf den Markt zu bringen und somit zeitgleich mit Intel den großen Schritt zu wagen. Unterstützen kann man die Vermutung dadurch, dass AMD bereits seit letztem Monat lauffähige Dual-Core-Server präsentieren kann.

Dabei liegt die Vermutung nahe, dass man zeitlich unbedingt vor dem Hauptkonkurrenten Intel die CPUs auf den Markt bringen will. Die Endphase der Dual-Core-CPU-Entwicklung könnte sich zu einem aus dem Sport gut bekannten fotofinish entwickeln.