News : Neues DirectX-SDK von Microsoft

, 21 Kommentare

Bereits am 9. Februar erschien ein erneutes Update des DirectX 9-SDK von Microsoft, in welchem unter anderem der langsame Tod des Betriebssystems Windows 2000 eingeläutet wird. Für dieses wurde der Support erstmalig eingestellt.

Dieses sich vornehmlich an Entwickler richtende Paket ermöglicht die Erstellung und Kompilierung aller möglichen grafischen und akustischen Effekte sowie die komfortable Einbindung von Netzwerkunterstützung und einer Vielzahl an Eingabegeräten.

Eine der größeren Änderungen unter der Oberfläche ist die Auslagerung des HLSL-Compilers in eine separate .dll-Datei die sich nun mit jedem Update von DirectX ändern kann. Dies kann sowohl positive Auswirkungen, wie gesteigerte Geschwindigkeit, als auch negative Auswirkungen, wie im Extremfall nicht mehr lauffähige Shader, haben.

Eine ausführliche Liste der Neuerungen hat Microsoft in ihrer Readme online gestellt. Der Download des rund 155 Megabyte großen Paketes kann hier angefordert werden.