5/11 TerraTec NOXON Audio im Test : Music – whenever, wherever?

, 12 Kommentare

Netzwerkanbindung

Die Netzwerkanbindung erfolgt über den 802.11g-Standard, der theoretisch maximal eine Bruttotransferrate von 54 MBit/s liefert. In einem 802.11g-Netz liegt die maximale Übertragungsrate zum NOXON allerdings "nur" bei 11 Mbit/s, die Geschwindigkeit des übrigen Netzes wird jedoch nicht beeinflusst. Da der 802.11g-Standard abwärtskompatibel zum 802.11b-Standard ist, lässt sich der NOXON Audio auch mit Geräten verbinden, die lediglich den 11 MBit/s schnellen Standard unterstützen. Auf einen kabelgebundenen Netzwerkanschluss (RJ45-Anschluss) wird beim NOXON Audio komplett verzichtet, so dass man zwingend auf eine drahtlose Verbindung angewiesen ist, womit der mögliche Kundenkreis eingeschränkt wird.

Da wir in diesem Artikel nicht noch einmal auf die Grundlagen der kabellosen Kommunikation eingehen möchten, verweisen wir an dieser Stelle auf unsere Artikel, die sich bereits mit diesem Thema auseinander gesetzt haben:

Im Handbuch des NOXON Audio wird bei einigen Punkte, die bei der Konfiguration des Audioplayers für das Netzwerk beachtet werden müssen, auch etwas vertiefen eingegangen.

Der NOXON Audio kann auf mehrere Arten mit Computern kommunizieren. Eine Möglichkeit ist die direkte Verbindung zum Notebook oder PC, die direkt von Gerät zu Gerät ohne einen Zugriffspunkt in Form eines Access Point stattfindet. Ein derartiges Ad-hoc-Netz lässt sich vereinfacht folgendermaßen darstellen:

Ad-Hoc Verbindung
Ad-Hoc Verbindung

Eine weitere und in unseren Augen deutlich sinnvoller Möglichkeit, den NOXON Audio mit der Außenwelt in Verbindung zu bringen, ist die Anbindung an einen zentralen Zugangspunkt für sämtliche Wireless-Geräte - einen WLAN-Router oder Access Point.

Noxon Audio - Handbuch - Netzwerk
Noxon Audio - Handbuch - Netzwerk
Noxon Audio - Handbuch - UPnP-Software
Noxon Audio - Handbuch - UPnP-Software
Noxon Audio - Handbuch
Noxon Audio - Handbuch

Nur über einen Router kann man so nämlich dem weltweiten Radio aus dem Internet lauschen, ohne dass der eigene PC ständig eingeschaltet sein muss. Der NOXON Audio ist innerhalb weniger Sekunden einsatzbereit und auch nur so macht die Benutzung wirklich Spaß, da man ihn jederzeit per Fernbedienung einschalten kann, ohne darauf achten zu müssen, ob ein anderer Rechner im Netzwerk eingeschaltet ist. Unkompliziert lassen sich so die Radiostationen aus aller Welt empfangen.

Wir empfehlen deshalb in jedem Fall die Benutzung nach folgendem Schema:

Verbindung via Access Point
Verbindung via Access Point

Im Handbuch des NOXON Audio wird auch darauf eingegangen, wie mein eine Ad-hoc-Verbindung einrichtet und den Player mit einem Wireless LAN-Router verbindet. Wer jedoch noch nie zuvor mit einem Funknetzwerk in Kontakt gekommen ist, sollte sich eventuell erst einmal in die Materie einarbeiten, bevor man sich gleich dem NOXON Audio zuwendet. Zwar ist die Konfiguration an sich mit der einer Wireless LAN-Karte für den PC vergleichbar, aufgrund des kleineren Displays und der Bedienung über eine Fernbedienung jedoch nicht ganz so komfortabel und intuitiv. Wer demnach plant, zusammen mit einem Funkrouter den NOXON Audio anzuschaffen, wird etwas Zeit benötigen, sich in die Materie einzuarbeiten.

Auf der nächsten Seite: Konfiguration des Players