News : WM 2006: Kartenverkauf im Internet gestartet

, 25 Kommentare

Einen ersten Ansturm konnten die WM-Seiten heute am frühen Morgen erleben. Dort sind seit Mitternacht die begehrten Karten für die Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland zu bekommen. Die Preise gehen dabei von 35 bis hinauf zu 600 Euro pro Ticket.

Am Morgen sind die ersten 50.000 Kartenbestellungen eingegangen. Ein Fünftel der bestellten Tickets stammten dabei nicht aus Deutschland. Sehr viele Fans haben sich auf die erste Stunde konzentriert, obwohl die Verantwortlichen immer deutlich gemacht hatten, dass der Eingang der Bestellung nicht entscheidend ist. Es erfolgt keine Bearbeitung in einer chronologischen Reihenfolge, sondern über ein Losverfahren am Ende der ersten Bestellphase.

Im Vorfeld sorgte vor allem die Anzahl der Tickets für Diskussionen, zu der sich gerne auch Politiker gesellten, um so die Wählerstimmen auf ihre Seite zu ziehen. Aber selbst wenn man das Kontingent der Tickets verdreifachen könnte, würde es den Fans nicht reichen, so Wolfgang Niersbach, der Vizepräsident des Organisationskomitees. Aber auch die Angaben, vom Geschlecht über die Nationalität bis hin zur Ausweisnummer, die ein geneigter Käufer tätigen muss, um an eines dieser Tickets zu kommen, haben und werden in den folgenden Tagen und Wochen weiterhin für Aufregung sorgen. Informationen dazu gibt es in einer Übersicht.

In der ersten Phase bis zum 31. März stehen 812.000 Karten zur Verfügung. Hinzu kommen vier weitere Perioden, die dann bis zur letzten Minute, dem 9. Juli 2006, gehen. Wer nun auch seine Chance nachgehen möchte, sollte sich auf den Weg zu den offiziellen Webseiten machen. Dort gibt es ausführliche Informationen rund um die Stadien, den Spielplan - welcher bisher natürlich nur aus Gruppenbezeichnungen besteht - und vieles weitere mehr.