News : CeBIT05: 700-Watt-Netzteile im Anflug

, 51 Kommentare

Während Thermaltake auf der CeBIT ein 680-Watt-Netzteil zur Schau stellte, legte man bei Tagan noch ein paar Watt drauf. Dort wurde ein 700-Watt-Netzteil gezeigt, und auch bei OCZ verriet man uns, dass in Kürze ein solches Modell im eigenen Sortiment zu finden sein wird.

Die wohl positivste Entwicklung hält nun auch bei Tagan Einzug. Dort kann man jetzt, wie bei OCZ schon vorhanden, das Netzteil nur mit den Kabeln bestücken, die man auch wirklich braucht. Dank flexibler Anschlüsse wird so unnötiger Kabelsalat beseitigt. Wichtigste Neuerung bei Tagan, Thermaltake sowie OCZ ist zudem, dass fortan die jeweiligen High-End-Produkte gleich mit zwei Stromanschlüssen für PCI Express-Grafikkarten ausgestattet sind, welches natürlich in erster Linie für nVidias SLI-Lösungen, die in Kürze auch auf Intels Plattform Platz finden werden, gedacht ist.

Thermaltake 680-Watt-Netzteil
Thermaltake 680-Watt-Netzteil
Anschlüsse der neuen Tagan Netzteile | Quelle: Tomshardwareguide.de
Anschlüsse der neuen Tagan Netzteile | Quelle: Tomshardwareguide.de
OCZ-Netzteil mit abnehmbaren Kabeln
OCZ-Netzteil mit abnehmbaren Kabeln

Neben Tagans 700-Watt-Variante TG700-U32 wird es auch ein kleineres Modell mit 580 Watt geben, das TG580-U15. OCZ läutet mit dem neuen Modell die Umstellung der komplette Serie auf die abnehmbaren Kabel ein. Dabei wird es bei den kleineren Modellen vorerst noch unterschiedliche Varianten im Handel geben, wahlweise mit abnehmbaren Kabeln oder aber noch als herkömmliche Ausführung mit festem Kabelbaum. Diese dürfte sich preislich gesehen sicherlich etwas weiter unten ansiedeln.

Wann die Produkte aller drei Hersteller in den Handel kommen, steht derzeit noch aus; dasselbe gilt für die Preisgestaltung.