News : CeBIT05: Asus zeigt ATi-Board mit „SLI-Support“

, 18 Kommentare

Ein ganz großes Thema der diesjährigen CeBIT waren sicherlich die SLI-Lösungen aus dem Hause nVidia, die mit Grafikkarten, Chipsätzen und entsprechenden Treibern derzeit alles aus einer Hand liefern können - und das demnächst sowohl für AMD als auch für Intel.

Auch die Konkurrenz hat die markttreibende Wirkung von „SLI“-artigen Lösungen erkannt. VIA beispielsweise hat mit dem PT894 Pro und K8T890 Pro schon länger entsprechende Chipsätze angekündigt, deren SLI-Tauglichkeit bislang nur nVidias Treiber im Wege steht. Auch bei SiS arbeitet man der aktuellen Roadmap zufolge an einem Chipsatz mit Support für zwei Grafikkarten.

Auch ATi, so köchelt es seit längerer Zeit in der Gerüchteküche, soll das Potential von SLI erkannt haben. Offiziell ist vom kanadischen Unternehmen zum Thema AMR nicht sehr viel zu erfahren. Wesentlich offener gibt sich da schon der Mainboard-Hersteller Asus, der auf der diesjährigen CeBIT mit dem 5PRD2-MVP Deluxe eine Platine auf Basis des noch unbekannten ATi RD400-Chipsatzes zeigt. Dieses Board verfügt bereits über PCI Express x16-Steckplätzen, die angeblich auch mit voller Signalbreite angeschlossen sind und sich somit ideal für das Zusammenschalten zweier Pixelbeschleuniger eignen.

Asus 5PRD2-MVP Deluxe
Asus 5PRD2-MVP Deluxe
Asus 5PRD2-MVP Deluxe
Asus 5PRD2-MVP Deluxe

Das Asus 5PRD2-MVP Deluxe mit Sockel 775 unterstützt den effektiv 1066 MHz schnellen Frontside-Bus Intels aktueller Pentium 4 Extreme Edition und steuert dabei bis zu DDR2-667 schnellen Arbeitsspeicher an. Auf der Habenseite stehen außerdem Serial ATA RAID, Gigabit Ethernet, Firewire (1394a) oder High Definition Audio (Azalia). Weitere Einzelheiten liegen leider bis dato nicht vor.