News : CeBIT05: Shuttle zeigt Pentium M-Barebone

, 16 Kommentare

Zur CeBIT 2005 hat Shuttle endlich das Band des Schweigens abgelegt und das erste Barebone für Intels Pentium M-Prozessor vorgestellt. Der XPC trägt den Codenamen MCE-01 für Media Center Edition und bietet eine Reihe neuer Features.

Entgegen erster Bilder, die Anfang des Jahres zur CES in Las Vegas zu bewundern waren, hat der MCE-01 nochmals deutlich an Höhe verloren und kommt nun in den Abmessungen 44,2 cm x 35,0 cm x 7,8 cm (Breite, Tiefe, Höhe) daher und damit einem DVD-Player erstaunlich nahe.

Shuttle XPC MCE-01
Shuttle XPC MCE-01
Shuttle XPC MCE-01
Shuttle XPC MCE-01

Das System basiert auf Intels 2. Generation der Intel Centrino Mobile Technologie (Sonoma) und setzt auf den i915PM-Chipsatz, der PCI Express, Serial ATA und DDR1/DDR2-Speicher unterstützt. Eine TV- und eine Grafikkarte (derzeit ATi X300 für PCIe mit 128 oder 256 MB) gehören ebenso zum Lieferumfang wie 7.1-Sound (Azalia) und WLAN. Als Speicher kommen zwei SO-DIMM-Module DDR1-333 zum Einsatz. Neben einer 3,5"-Festplatte mit voraussichtlich 250 GB bietet das System einen Wechselrahmen für 2,5"-Festplatten, einen Multi-Norm-DVD-Brenner und einen 8-in-1-Kartenleser.

Shuttle XPC MCE-01
Shuttle XPC MCE-01
Shuttle XPC MCE-01
Shuttle XPC MCE-01

Das mit einem 60-mm-Gehäuselüfter und einer aktiven CPU-Kühlung ausgestattete System soll quasi geräuschlos arbeiten. Eine These, die wir auf dem Shuttle-Stand leider nicht überprüfen konnten. Bis der XPC „MCE-01“ im 2. oder 3. Quartal zu einem bisher nicht näher benannten Preis in die Massenfertigung gehen wird, können sich insbesondere in der Hardwareausstattung noch einige Änderungen ergeben. Das System kommt aber definitiv mit kompletter Hardwareausrüstung und Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 daher.

Eine Tastatur sowie Fernbedienung für die drahtlose Steuerung der multimedialen Schaltzentrale hat Shuttle auf der CeBIT 2005 ebenfalls angekündigt, ablichten durften wir diese Dinge jedoch noch nicht.