News : Kabel Deutschland mit 5,6 MBit/s Downstream

, 29 Kommentare

Nachdem Versatel, QSC und die Telekom in den vergangenen Wochen für kräftig Schwung im DSL-Markt sorgten und die Kunden nun mit mehr Bandbreite locken wollen, schraubt nun auch Kabel Deutschland seine Bandbreiten auf bis zu 5,6 MBit/s Downstream und 768 kbit/s Upstream nach oben.

Der Tarif „Flat Pro 5600“ für den besagten Zugang kostet dabei 69,99 Euro zzgl. 29,99 Euro Grundgebühr für den Anschluss. Für 3.200 kbit/s Down- und 320 kbit/s Upstream müssen 32,99 Euro auf den Tisch gelegt werden. Hinzu kommen 16,99 Euro für den Anschluss. Speziell diesen Tarif legt Kabel Deutschland seinen Kunden ans Herz. Weitere Tarif sind die „Flat Gold“ und die „Flat Silver“ mit den Bandbreiten 1.536/192 und 256/64 kbit/s für einen monatlichen Preis von 26,99 Euro bzw. 8,99 Euro. Hinzu kommen jeweils 12,99 Euro Grundgebühr. Zusätzlich hat das Unternehmen weitere Volumentarife im Angebot.

Für Neukunden gibt es bis zum 30.6.2005 das große Frühjahrs-Special, bei dem es das Kabelmodem kostenlos dazu gibt und die Bereitstellungsgebühr entfällt. Dadurch lassen sich bis zu 199,80 Euro sparen. Das Angebot ist bisher jedoch nur Berlin, Bayreuth, Leipzig, München, Saarbrücken und demnächst auch in Hamburg nutzbar – also nur für eine ausgewählte Zahl an Usern eine mögliche Alternative zum herkömmlichen DSL-Anschluss.