News : Neue Informationen zu Longhorn

, 80 Kommentare

Paul Thurrott hat auf seiner „Supersite“ mal wieder in einem Artikel neue Informationen zum Windows XP Nachfolger mit dem Codenamen Longhorn preisgegeben. So gibt es neue Daten für Veröffentlichungen, Hardwareanforderungen und Features.

So sollen Teilnehmer der Windows Hardware Engineering (WinHEC) Konferenz auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht werden und können auch eine Pre-Beta Version des kommenden Betriebssystems mit nach Hause nehmen. Die Anfang Januar berichteten Veröffentlichungsdaten wurden nun weiter spezifiziert:

  • Longhorn Beta 1 Milestone 9 (Beta 1 M9) - 16. März 2005
  • Longhorn Beta 1 - 25. Mai 2005
  • Longhorn Beta 2 - 12. Oktober 2005
  • Longhorn Client Release Candidate 0 (RC0) - 22. Februar 2006
  • Longhorn Client Release Candidate 1 (RC1) - April 2006
  • Longhorn Client release to manufacturing (RTM) - 24. Mai 2006
  • Longhorn Launch - Sommer 2006 bis Oktober 2006 (hängt von den anderen Longhorn-Produkten ab)
  • Longhorn Server RTM/Longhorn Client SP1 RTM - 2. Halbjahr 2006 / 1. Halbjahr 2007 (Client RTM + 6 Monate)

Die erste Beta soll dabei vorwiegend an Betatester gehen, die bereits für Windows XP, Windows 2000 und Windows Server 2003 tätig waren. Weiterhin steht diese auch Microsoft's PC Herstellern, Hardware- und Software Partnern und Microsoft MVPs zur Verfügung. Zudem wird es auch über MSDN Professional, TechNet und Zuhörern der WinHEC 2005, TechEd und Professional Developers Conference (PDC) 2005 zugänglich sein. Dabei wird die Beta 1 nur als DVD bzw. ISO-File in der Longhorn Premium Edition in den Sprachen Deutsch, Englisch und Japanisch verteilt. Die nachfolgende Beta 2 wird wie zum Beispiel das Graphiksubsystem „Avalon“ einer breiteren Öffentlichkeit via Customer Preview Program (CPP) zugänglich gemacht.

Neben diesen Daten zu Veröffentlichungen, nennt Paul Thurrott auch neue bzw. geänderte Features:

  • Least Privileged User Account (LUA) - Es wird ein neuer Benutzertyp eingeführt, der nur ganz wenige Rechte besitzt. Sollten vertrauenswürdige Programme einmal Administratorrechte benötigen, können diese temporär mit geschützten Administratorrechten (Protected Admin) laufen. Diese Funktion soll aber abschaltbar sein.
  • Mehr Sicherheitswarnungen und -hinweise
  • Erweiterte Gruppenrichtlinien
  • Hot Patching - Updates, die nicht den Kernel betreffen, sollen ohne Reboot durchgeführt werden. Darunter zählen auch Treiber. Natürlich werden auch noch Reboots notwendig sein, aber man will die Anzahl um bis zu 70 Prozent senken.
  • Instant-On Fähigkeit - Aufwachen aus dem Standby-Zustand in zwei oder weniger Sekunden. Ein Kaltstart soll 50 Prozent schneller von statten gehen als Windows XP auf dem selben System.
  • Schutz von Daten bei gestohlenen oder verlorenen Laptops, wahrscheinlich durch eine neue Form des Encrypting File Systems (EFS).
  • Logfiles sollen an eine zentrale Stelle weitergeleitet werden können.
  • Programme sollen 15 Prozent schneller starten als mit Windows XP.
  • Eine neue und funktional stark erweiterte Schnellsuche (nicht von WinFS abhängig) - siehe Screenshots.
  • Zuverlässigeres Zurückkehren nach Abstürzen durch besseres Programm-Management und Wiederherstellungsfunktionalität.
  • Ein neues Domain-ähnliches Netzwerkschema - genannt Castle - soll Arbeitsgruppen ersetzen, das zur Herstellung von Ad-hoc Netzwerken genutzt werden kann.
Neue Suchfunktionen
Neue Suchfunktionen
Neue Suchfunktionen
Neue Suchfunktionen

Bezüglich der Hardwareanforderungen wird berichtet, dass alle 2005 gekauften Windows XP Computer Longhorn-fähig sein sollen. Diese unterscheiden sich doch sehr von den Gerüchten vom Mai letzten Jahres. Empfohlen wird:

  • Desktop CPU: Intel Pentium 4 Prozessor mit HyperThreading Technology mit 3 GHz (oder höher) oder 3 GHz Intel Xeon Prozessor mit 2 MB L2 Cache, oder AMD Athlon 64, Sempron, Opteron 100, 200, oder 800 Prozessor, Single oder Dual-Core Versionen.
  • Mobile CPU: 1.86 GHz Intel Pentium M Prozessor 750 (oder höher), AMD Turion 64 Mobile Technology, Mobile Sempron, Mobile Athlon 64 Prozessor
  • RAM: 512 MB RAM oder mehr

Alle diese Angaben sind wie immer sehr mit Vorsicht zu genießen. Bis zur Veröffentlichung geht noch einige Zeit ins Land und somit kann sich auch noch einiges ändern.