News : Novell: Prämien für OpenSource-Entwickler

, 6 Kommentare

Novell hat für eine weitere „Bounty-Aktion“ zusätzliche 3.000 US Dollar bereit gestellt, um Programmierern einen zusätzlichen Anreiz zu geben, spezifische Aufgaben zu lösen. In diesen konkreten Fällen geht es vor allem um den Speicherhunger von Gnome.

Dieser ist zwar gegenüber dem Hauptkonkurrenten KDE eher mäßig, doch möchte auch Novell diesen weiter reduziert sehen. Die ersten 700 US Dollar wurden für vier Projekte zur Verfügung gestellt:

  • 100 US Dollar für das Verbessern des Icon-Cache
  • 200 US Dollar für einen für alle Programme zugänglichen Cache für fontconfig. Dies spare 100 kB pro gestarteter Anwendung
  • 200 US Dollar für einen ausgiebigen Langzeit-Test von Nautilus - hierzu müssen ganz bestimmte Kriterien erfüllt werden
  • 200 US Dollar für die Zusammenführung sämtlicher Speicherorte des Hintergrundbildes (derzeit gibt es drei verschiedene)

Momentan werden von Organisator Ben Maurer noch weitere 2.300 US Dollar verwaltet. Hierzu wünscht er sich von der Community noch Ideen und Vorschläge, wie diese denn verwendet werden können, schreibt er in seinem Blog.