15/17 Sapphire Radeon X850 XT im Test : Wieviel High-End darf es sein?

, 26 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Die Lautstärke einer Grafikkarten ohne teure Messgeräte zu begutachten, war schon immer ein Tanz auf dem Drahtseil. Wir wollen deswegen lieber Vergleiche mit anderen Karten angeben, um auch näher an der Praxis zu bleiben. Alle unsere Angaben beziehen sich auf Grafikkarten, die wir nicht in einem Gehäuse betrieben haben.

Letztendlich können wir zu Sapphires Radeon X850 XT auch nichts anderes sagen, als wir es schon beim Referenzmodell der Radeon X850 XT PE taten, schließlich gleichen sich beide Karten wie ein Ei dem anderen. Und so müssen wir auch in diesem Falle Entwarnung geben, denn ein Fön oder eine Flugzeugturbine ist die Sapphire Radeon X850 XT wahrlich nicht. Solange man sie nicht zu lange am Stück belastet, dreht der verbaute Radiallüfter stets auf niedrigen Touren und erzeugt nur ein kaum hörbares Geräusch, das in etwa auf dem Niveau einer Radeon X800 XT liegen sollte. Auch unter andauernder Volllast und an die 80 ° C Chiptemperatur wird dieser Lüfter nicht viel schneller und produziert so nur unwesentlich mehr Lärm. In einem geschlossenen Gehäuse sollte diese Grafikkarte nur schwer wahrzunehmen sein.

Temperatur

Alle Messungen der Temperatur wurden außerhalb eines Gehäuses vorgenommen. Das Auslesen der Werte übernahm für uns der RivaTuner, der die Fähigkeit besitzt, Werte über einen längeren Zeitraum aufzuzeichnen. Die Werte im Idle-Modus erzielten wir nach zehnminütigem Betrieb auf dem Windows-Desktop, der Last-Werte entstanden nach einem kompletten 3DMark03-Durchlauf (alle vier Gametests).

Temperaturmessung
Angaben in °C
  • Idle (Windows):
    • ATi Radeon X800
      35
    • ATi Radeon X800 XL
      38
    • Sapphire Radeon X850 XT
      39
    • ATi Radeon X850 XT "PE"
      40
    • nVidia GeForce 6600 GT
      42
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      44
    • nVidia GeForce 6800
      53
    • nVidia GeForce 6800 GT
      54
  • Last (3DMark 03):
    • ATi Radeon X800
      60
    • ATi Radeon X800 XL
      64
    • nVidia GeForce 6800
      67
    • nVidia GeForce 6600 GT
      69
    • Sapphire Radeon X850 XT
      71
    • ATi Radeon X850 XT "PE"
      72
    • nVidia GeForce 6800 GT
      77
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      78

Ob es sich hier nun um etwaige Messungenauigkeiten oder um einen Tribut an die geringere Taktung des R480-Chips handelt, wissen wir nicht. Was wir jedenfalls wissen ist, dass sich die Sapphire Radeon X850 XT auf nahezu demselben Niveau wie eine Platinum Edition bewegt. So sind die 39 °C im Idle-Modus ein sehr gutes Ergebnis - vor allem wenn man bedenkt, dass die Karte in diesem Zustand sehr leise ist.

Unter Last kann der Testkandidat die gute Leistung aus dem Idle-Modus leider nicht ganz bestätigen und platziert sich mit einer Chiptemperatur von 71 °C eher im Mittelfeld, allerdings wieder mit dem Bonus im Rücken, recht leise zu Werke zu gehen.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit