17/17 Sapphire Radeon X850 XT im Test : Wieviel High-End darf es sein?

, 26 Kommentare

Fazit

Sapphire Radeon X850 XT:

Sapphire Radeon X850 XT
Sapphire Radeon X850 XT

440 € oder in Worten „vierhundertvierzig“ Euro. Bei solch hohen Preisen muss der eine oder andere wohl erst einmal schlucken, denn der berühmte und viel zitierte Pappenstil ist dies ganz und gar nicht. Ob dieses Preises ist die potentielle Klientel für Sapphires Radeon X850 XT schon im Voraus eher als klein anzusehen und die Karte qualifiziert sich somit voll und ganz zum Spielzeug für eher gut betuchte Spieler und Enthusiasten.

Doch was bekommt ein Mensch, der 440 Euro für solch ein Stück Kunststoff, Metall und Silizium ausgibt, von Sapphire als Gegenleistung geboten? In erster Linie wohl eines: eine verdammt schnelle Grafikkarte, die nur gegenüber einer Radeon X800 XT für AGP und einer Radeon X850 XT für PCI Express zurückstecken muss - beide in der „Platinum Edition“, versteht sich. Auf die Plätze verweisen kann man hingegen nVidias aktuelles Flaggschiff, die GeForce 6800 Ultra, die stets ein paar Prozentpunkte hinter Sapphires Radeon X850 XT zurückbleibt - von Doom 3 mal abgesehen.

Doch was bietet sie noch? Zu berücksichtigen wäre wohl noch der sehr gut konzipierte und von ATi übernommene Kühler, der zwar den PCI-Slot direkt neben der Grafikkarte blockiert, im Gegenzug aber seinen Dienst sehr gut verrichtet. So er vor allem im Idle-Modus ein nur kaum hörbares Geräusch von sich und macht sich erst unter Volllast beim Besitzer durch ein relativ leises Rotationsgeräusch bemerkbar. Weiterhin liefert Sapphire die Radeon X850 XT mit einem sehr ansehnlichen Lieferumfang aus, der das Angebot positiv abrundet.

Wer auf pure Leistung gepaart mit einem sehr guten Design Wert legt und nicht davor zurückschreckt, einen ganzen Haufen Geld mit rekordverdächtigem Werteverfall anzulegen, ist mir der Sapphire Radeon X850 XT sicher gut bedient. Wer jedoch auch mit rund zehn Prozent weniger Leistung und dafür auch 150 Euro weniger Kosten leben kann, der sollte einen Blick auf die Radeon X800 XL werfen, die wir zur Zeit als Grafikkarte mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis ansehen. Fazit: Sapphires Radeon X850 XT ist eine verdammt schnelle Grafikkarte, die in vielerlei Hinsicht glänzen kann, deren Glanz aber leider teuer erkauft werden muss.

Sapphire
Sapphire

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.