News : ATi Radeon Xpress 200M nun auch für Intel

, 1 Kommentar

Während Mainboards mit ATis Radeon Xpress 200M-Chipsatz für AMD-Prozessoren im Notebook-Segment bereits längere Zeit erhältlich sind, gucken Intel-Jünger, die mit dem Chipsatz geliebäugelt haben, bisher in die Röhre. Diese Situation hat sich nun jedoch geändert und ATi liefert entsprechende Chips an die Mainboardhersteller aus.

Mainboards, auf denen der Radeon Xpress 200M für Intel-Prozessoren verbaut werden wird, unterstützen alle gängigen CPUs der Kalifornier, sprich den Pentium 4, Pentium M sowie den Celeron M. ATis neueste Produktion setzt, ebenso wie bei der AMD-Variante, auf den Radeon X300-Grafikchip, wobei der X300 entweder auf einen lokalen Videospeicher oder auf maximal 128 MB des Hauptspeichers zurückgreifen kann. Letzteren unterstützen entsprechende Mainboards bis hin zum schnellen DDR2-Speicher mit 667 MHz. Dabei soll bei der Radeon-Karte, welche über PCIe angebunden ist, mit Hilfe des Stromsparmechanismus PowerPlay 5.0 sowie einer neuartigen Stromsparfunktion namens Dynamic Lane Count Switching (DLCS) der Energiehunger der Grafikkarte um bis zu 30 Prozent gegenüber der Desktop-Variante des Xpress 200M gesenkt werden können.

Der ATI Radeon Xpress 200M für Intel-Mainboards soll unter anderem in Notebooks von NEC, Asus, Quanta, Compal, Wistron, Mitac und LG zum Einsatz kommen. Wann genau entsprechende Boards im Handel zu erwarten sind, gibt ATi leider nicht bekannt.