News : Berliner Charité sucht Zocker für Studie

, 39 Kommentare

Die Berliner Charité und Krawall suchen Zocker aus dem Großraum Berlin, die an einer Studie teilnehmen möchten, die sich damit befasst, wie Bilder von Computerspielen im Gehirn emotional verarbeitet werden. Natürlich möchten auch wir eine objektive und wissenschaftliche Studie über Games unterstützen.

Neben einigen Fragebögen, die es auszufüllen gilt, werden im Labor mittels EEG die Gehirnströme der Probanden gemessen. Als Aufwandsentschädigung für die Untersuchung, welche zwei Stunden dauert, erhält der Teilnehmer von der Charité 50 Euro.

Für die Teilnahme sollte man mindestens drei dieser Fragen mit „Ja, trifft auf mich zu!“ beantworten können:

  • Hast Du ein starkes Verlangen nach dem Computerspielen?
  • Hast Du kaum noch andere Freizeitaktivitäten außer Computerspielen?
  • Vernachlässigst Du deinen Beruf oder die Schule um spielen zu können?
  • Kannst Du dich beim Spielen am besten entspannen?
  • Nimmst Du negative Konsequenzen (bezüglich Partnerschaft, Karriere o.ä.) für das Spielen in Kauf?
  • Beschäftigst Du dich die meiste Zeit gedanklich stark mit Computerspielen?
  • Bist Du unruhig und gereizt, wenn Du nicht am Computer spielen kannst?
  • Hast Du über die Zeit immer häufiger und länger Zeit für Spiele in Anspruch genommen?

Interessenten können sich unter folgenden Adressen an die Charité wenden:

Ralf Thalemann

Tucholskystr. 2

10117 Berlin

E-Mail: ralf.thalemann@charite.de

Tel.: 030/ 450 529 525 (Mo-Fr 8-16 Uhr)