News : Brennstoffzellen-System für IBM ThinkPads

, 29 Kommentare

IBM und Sanyo haben heute die ersten Details ihres Brennstoffzellen-Prototyps für ThinkPads bekanntgeben, der die Akkulaufzeit entscheidend verlängern soll. Bei dem von beiden Unternehmen gemeinsam entwickeltem Design kommen sowohl aktuelle als auch zukünftige ThinkPad-Notebooks auf eine Akku-Laufzeit von bis zu acht Stunden pro Brennstoff-Patrone.

Im Gegensatz zu anderen Prototypen setzt das Brennstoffzellen-System von IBM und Sanyo keine Änderung des Notebook-Designs voraus. Daher lässt sich dieser Prototyp schon bei den aktuellen und auch den zukünftigen ThinkPad Notebooks der X-, T- und R-Serie einsetzen. Das als Dockingstation konstruierte - und damit nicht gerade kompakte - System hat außerdem einen Zusatzschacht für einen IBM Ultrabay-Slim-Akku. So wird sichergestellt, dass das Notebook Strom hat, selbst wenn die Brennstoffzelle leer ist.

Sanyo Brennstoffzellen-Prototyp für IBM ThinkPad Notebooks
Sanyo Brennstoffzellen-Prototyp für IBM ThinkPad Notebooks

Bei der Brennstoffzellen-Technologie von Sanyo wird der Brennstoff Methanol mit Luft und Wasser gemischt und durch eine elektrochemische Reaktion wird die chemische Energie in elektrische Energie umgewandelt. Ziel der Zusammenarbeit mit IBM ist es, ein Brennstoffzellen-System zu entwickeln, das für den praktischen Einsatz mit dem ThinkPad Design geeignet ist. Der erste Prototyp stellt die Machbarkeit unter Beweis und kompaktere Lösungen werden mit Sicherheit früher oder später folgen. Über den geplanten Verkaufspreis ist bis dato noch nichts bekannt.