16/18 Club3D Radeon X850 XT im Test : Besser als das Referenzdesign

, 33 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Auch wenn wir in Zukunft alle Betrachtungen in Sachen Betriebsgeräuschen mit einem dB-Messgerät vornehmen werden, stand uns dieses zu dem Zeitpunkt, an dem die Karte ihren Rückweg zum Hersteller antreten musste, leider noch nicht zur Verfügung, weswegen wir uns heute ein letztes Mal mit subjektiven Empfindungen zufrieden geben müssen.

Das, was auch schon für die Radeon X850 XT von Sapphire und die Referenzmodelle von ATI für AGP und PCI Express galt, gilt natürlich auch für Club3Ds Radeon X850 XT, deren Kühlkörper baugleich mit dem der anderen Karten der X850er-Serie ist. ATi und Club3D setzen zwar auf eine Lösung, die zwei Slots beansprucht, schaffen es so aber, die Geräuschkulisse relativ niedrig zu halten. Dies resultiert in einem relativ angenehmen Betriebsgeräusch der Club3D Radeon X850 XT, die in einem geschlossenem Gehäuse nur schwer wahrnehmbar sein sollte. Unter andauernder Volllast dreht der Radiallüfter zwar schneller, er erzeugt aber dennoch keine Geräusche, die man als extrem störend aufnehmen könnte.

Temperatur

Alle Messungen der Temperatur wurden außerhalb eines Gehäuses vorgenommen. Das Auslesen der Werte übernahm für uns der RivaTuner, der die Fähigkeit besitzt, Werte über einen längeren Zeitraum aufzuzeichnen. Die Werte im Idle-Modus erzielten wir nach zehnminütigem Betrieb auf dem Windows-Desktop, der Last-Werte entstanden nach einem kompletten 3DMark03-Durchlauf (alle vier Gametests).

Temperaturmessung
Angaben in °C
  • Idle (Windows):
    • ATi Radeon X800
      35
    • ATi Radeon X800 XL
      38
    • Club3D Radeon X850 XT
      39
    • ATi Radeon X850 XT "PE"
      39
    • ATi Radeon X850 XT "PE"
      40
    • nVidia GeForce 6600 GT
      42
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      44
    • nVidia GeForce 6800
      53
    • nVidia GeForce 6800 GT
      54
  • Last (3DMark 03):
    • ATi Radeon X800
      60
    • ATi Radeon X800 XL
      64
    • nVidia GeForce 6800
      67
    • nVidia GeForce 6600 GT
      69
    • Club3D Radeon X850 XT
      71
    • ATi Radeon X850 XT "PE"
      72
    • ATi Radeon X850 XT "PE"
      72
    • nVidia GeForce 6800 GT
      77
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      78

Auch in unseren Temperaturmessungen legt die Radeon X850 XT von Club3D ein sehr gutes Ergebnis hin und geht mit unseren bisherigen Messungen konform. Die relativ niedrigen Temperaturen und die leisen Betriebsgeräusche sprechen für Club3Ds Entscheidung, bei der Radeon X850 XT auf ATis Entwicklungsarbeit zu vertrauen.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit