News : BenQ präsentiert 2 neue Joybook-Notebooks

, 1 Kommentar

Die Joybook-Serie von BenQ steht allgemein für recht preisgünstige Notebooks, welche sich aufgrund einer langen Akkulaufzeit und einer ausreichender Rechenleistung gut für das Arbeiten und den mobilen Betrieb eignen. BenQ präsentiert nun zwei neue Modelle, die erneut auf Intels stromsparenden Pentium M-Prozessor setzen.

Namentlich hören die beiden Notebooks auf Joybook S72 sowie Joybook A82, wobei der Buchstabe „S“ für den englischen Begriff small steht und somit ein leichtes, gut zu transportierendes Arbeitsgerät suggerieren soll. Das „A“ steht dagegen für All-In-One und deutet auf eine Allzwecklösung hin, wobei jedoch primär ein stationärer Betrieb vorgesehen ist. Beide Laptops bieten dabei als Grundgerüst Intels vielerprobte Sonoma-Plattform an, sprich einen Intel Pentium M 750 mit 1,86 GHz und 2MB L2-Cache, welcher über einen Frontside-Bus von 533 MHz verfügt sowie ein passendes Mainboard. Als Hauptspeicher setzt BenQ in beide Modelle auf einen 512-MB-DDR-RAM-Riegel und vertraut einer ATi Mobility Radeon X600 die Grafikausgabe an. Die Grafikkarte verfügt jeweils über einen 64 Megabyte großen Speicher und wird per PCIe angebunden. Somit sind beide Notebooks für ein kurzes Spiel zwischendurch ausreichend Leistungsstark. Die Geräte verfügen über einen 6 Zellen Lithium Ionen Akku sowie über WirelessLAN nach dem 802.11g-Standard.

Joybook S72
Joybook S72
Joybook A82
Joybook A82

Beim verbauten Monitor unterscheiden sich dagegen die Notebooks. Das Joybook S72 setzt auf ein 14-Zoll-TFT-Display mit einer maximalen Auflösung von 1280x768, während das A82 über ein 15-Zoll-Display mit einer nativen Auflösung von 1280x800 verfügt. In dem kleineren Gerät, das leichte 2,15 Kg auf die Waage bringt, wird eine 80 GByte große Festplatte sowie ein Multinorm-DVD-Brenner mit der Fähigkeit DVD-RAM-Medien zu beschreiben, verbaut. Der größere, mit 2,98 Kg deutlich schwerere Bruder, bietet dem Kunden dagegen nur eine 60 GB große Festplatte an, verfügt jedoch immer noch über einen Dual-Layer-DVD-Brenner, welcher allerdings keine RAM-Medien mehr brennen kann. Darüber hinaus verfügen beide Notebooks über die übliche Standardausstattung, wie zum Beispiel einen 1000-MBit-Ethernet-Controller, FireWire-Anschlüsse und dem Betriebssystem Windows XP.

Die Laptops verfügen über die Fähigkeit, im ausgeschalteten Zustand Musik und Filme über den DVD-Brenner abzuspielen und sind für 1.599 Euro erhältlich. Das Joybook A82 ist ab sofort verfügbar, während sich Interessenten des Joybook S72 noch bis Mitte Mai gedulden müssen.