News : Hush mit lüfterlosem Athlon 64 4000+-System

, 50 Kommentare

Auch wenn es viele nicht hören wollen, doch was mit Intels aktuellen Prozessoren nicht möglich zu sein scheint, hat der für seine lüfterlosen PCs bekannte Hersteller Hush Technologies nun mit AMDs CPUs verwirklicht – ein Rechner mit einem Athlon 64 4000+ und Radeon X800 Pro komplett ohne Lüfter.

Möglich wird dies durch die neuen in 90 nm gefertigten Athlon 64-Kerne „San Diego“ und „Venice“, mit denen der Stromverbrauch auf 67 Watt (und darunter) getrieben werden konnte. Weiterhin unterstützen sie Intels SSE3-Befehle und kommen mit einem verbesserten Speichercontroller daher.

Hush ATX
Hush ATX
Hush ATX
Hush ATX
Hush ATX - seitliche Kühlfinnen
Hush ATX - seitliche Kühlfinnen

Im Rahmen des Hush ATX64-System stehen die Prozessoren 3200+ bis 4000+ zur Wahl. Als Mainboard kommt das A8V Deluxe von Asus mit - leider nicht mehr ganz zeitgemäßen - VIA K8T800 Pro-Chipsatz zum Einsatz. Der Speicherausbau fällt mit 1 GByte RAM üppig aus; ein weiteres Upgrade ist möglich. Auch beim Festplattenplatz wurde nicht gegeizt: 400 GB mit installiertem Windows XP Professional x64 gehören zur Konfiguration des „ATX64“. Das Ganze wird in einem schicken Desktop-Gehäuse mit gebürsteter und eloxierter Aluminium-Oberfläche in den Farben Silber, Schwarz oder Bronze verbaut.

Hush ATX64
Hush ATX64

Einen Preis für den Spaß nannte Hush nicht. Das System ist darüber hinaus auf der Internetpräsenz derzeit noch nicht auswählbar. Dafür stehen jedoch die genannten Komponenten für die manuelle Konfiguration zur Verfügung. In der angepriesenen Konfiguration mit Athlon 64 4000+ dürfte das ATX64-System für nicht gerade günstige 3000 Euro den Besitzer wechseln. Anschließend darf man allerdings ein komplett passiv gekühltes System sein Eigenen nennen.