News : Neue Google-Toolbar übersetzt und berichtigt

, 4 Kommentare

Die neue Google Toolbar in der Version 3 kommt mit mehreren neuen Features daher, zu denen unter anderem auch eine Rechtschreibkontrolle sowie eine Übersetzungshilfe gehören. Zusätzlich kann nun auch nach Adressen oder Büchern gesucht werden.

Die neuen Eigenschaften der Toolbar funktionieren dabei gewohnt einfach: Übersetzt wird, nachdem die gewünschte Zielsprache in den Einstellungen der Google Toolbar konfiguriertwurde, per Mauszeiger. Diesen nämlich muss der Nutzer bei aktiviertem „WordTranslator“ über dem zu übersetzende Wort platzieren, dann bereits erscheint der gesuchte Text mit einer Übersetzung. Übersetzt werden kann in der finalen Version von Englisch nach Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch, Japanisch oder Koreanisch.

Eine weitere neue Funktion ist die Rechtschreibprüfung in Web-Formularen. So markiert diese neue Funktion alle dem Wörterbuch unbekannten Wörter farbig, schlägt Verbesserungsvorschläge vor und kann ebenso automatisiert werden, was das Prüfen weiter erleichtern soll. In der finalen deutschen Version – bisher ist nur die englische Version 3 final – soll die Rechtschreibprüfung auch für die deutsche Sprache funktionieren. Sollte ein Begriff im Wörterbuch fehlen, lässt sich dieser nachträglich hinzufügen.

Neben diesen zwei Neuerungen wurde jedoch auch eine „AutoLink“ genannte Funktion in die Toolbar integriert. Diese sucht auf den Webseiten, die aktuell besucht werden, nach ISBN-Nummern oder Postanschriften und bietet dann automatisch entweder Informationen zu dem gefundenen Büchern an oder verlinkt auf verschiedene zur Auswahl stehende Landkarten-Services. Bei ISBN-Nummern wird der Zahlencode wahlweise mit einem Link zu Amazon, Barnes & Noble, BookSense, WorldCat oder dem Google-eigenen Froogle hinterlegt. Bei Postadressen nutzt die neue Toolbar die Landkartendienste Google Maps, MapQuest oder Yahoo-Maps.

Auch die Version 3 der Google Toolbar ist ausschließlich für den Internet Explorer der Version 5.5 oder höher verfügbar. Andere Browser werden derzeit nicht unterstützt. Weiterhin steht vorerst nur die englische Version der Toolbar zum Herunterladen bereit; die deutsche Fassung soll aber in Kürze erscheinen.