News : Neues passives Surroundset von Teufel

, 30 Kommentare

Während Teufel mit der Neuvorstellung der iTeufel bereits demonstrierte, dass man sich aktuellen Marktsituationen flexibel anpassen kann, scheint mit einer weiteren Neuvorstellung ein ebenso weitblickender Schritt getan. So will das neue Teufel Concept R mit einem günstigen Preis und guten Leistungen auftrumpfen.

Die eher kleinen aktiven Lautsprechersets Concept E (Magnum) sind mit ihren eingebauten sechs Endstufen für den Computernutzer auch ohne Receiver einsetzbar. Wer jedoch im Besitz eines solchen ist, braucht die eingebauten Endstufen nicht und kann das Ersparte für hochwertigere Lautsprecher verwenden. Was liegt also näher, als ein günstiges, passives Surroundset anzubieten?

Das dachte sich wohl auch Teufel und bietet nun das Concept R an. Bei einem Preis von 345 Euro lässt sich mit einem guten, günstigen Receiver für insgesamt unter 600 Euro ein guter Einstieg in die hochwertige Heimkinowelt erzielen; ein Einstieg, der mit dem Verzicht auf die neueste Grafikkartengeneration sogar relativ gut gelingt.

Teufel Concept R
Teufel Concept R

Ähnlich dem schon länger bekannten Concept S (545 Euro) besteht das Concept R aus vier knapp über einen Meter hohen Säulen (2x Front und 2x Rear), einem Center und einem Subwoofer mit 25-cm-Membran. Gegenüber dem Concept S hat der aktive Subwoofer jedoch - immer noch vollkommen ausreichende - 150 W Sinus (Concept S: 170 W) und ist in normaler Bassreflextechnik ausgeführt (Concept S: Bassreflex Downfire). Leider fehlt auch die Fernbedienung. Dagegen hat der Center zwei Tiefmitteltöner mehr als das Concept S, was eine erheblich höhere Pegelfestigkeit erwarten lässt. Die übrigen Satelliten sind identisch bestückt.

Die Lieferzeit ist leider typisch für ein brandneues Teufel-Produkt: zur Zeit sind über 12 Wochen angegeben. Unser Dank gilt abermals Jochen Fabricius für das Einsenden dieser Nachricht.