News : Neues zu Stalker und Operation Flashpoint 2

, 48 Kommentare

Über die Titel des vergangenen Jahres herrschen in der Mainstream-Spieler-Community sehr geteilte Ansichten. 2004 bot dem geneigten Spieler lange und sehnlichst-erwartete Titel wie „Half-Life 2“ oder „Doom 3“ – die Meinungen über die Qualität der Titel indes war nach dem Release lange nicht so einhellig, wie die teils sehr übertriebene Vorfreude.

Doch man soll vergangenes Ruhen lassen und lieber in die Zukunft schauen. Passend dazu gab es in den letzten Tagen jede Menge neues Material zu hochkarätigen Titeln, deren Release in der Regel für das kommende Jahr zu erwarten ist. Neben „Quake 4“ und „Call of Duty 2“ erwarten uns aber noch mehr potentielle Kracher wie die Neuauflage der gelungenen Militärsimulation „Operation Flashpoint“ (OpF) und dem Tschernobyl-Epos „S.T.A.L.K.E.R.“.

Zu Operation Flashpoint 2 lässt sich zunächst einmal berichten, dass die Macher von den osteuropäischen Bohemia Studios ihrem Lieblings-Projekt augenscheinlich einen richtigen Titel verpasst haben. Allem Anschein nach wird OpF 2 den markanten Beinamen „Armed Assault“ haben. Dies lässt sich zumindest über die Betitelung eines neuen Flashmovies zum Spiel sowie der neuen Webpräsenz relativ leicht feststellen. Zum Anderen gibt es zu OpF 2 neues Bildmaterial das Lust macht auf Mehr. Das Spiel wird im Übrigen höchstwahrscheinlich ähnlich wie der erste Teil, der quasi aus dem Nichts zu einem der beliebtesten Militär-Shooter wurde, in der Zeit des Kalten Krieges angesiedelt sein. Mit einer Veröffentlichung ist mit Mitte nächsten Jahres zu rechnen. Weitere Informationen wird Publisher Codemasters aller Wahrscheinlichkeit nach zur Spielemesse E3 (18. - 20. Mai, L.A.) bekanntgeben.

Operation Flashpoint 2
Operation Flashpoint 2
Operation Flashpoint 2
Operation Flashpoint 2
Operation Flashpoint 2
Operation Flashpoint 2

„S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl“ soll zwar, wenn es nach den – übrigens ebenfalls osteuropäischen – Entwicklern von GSC Game World geht, noch in diesem Jahr erscheinen. Beim Publisher THQ rechnet man aber eher mit einem Termin im Jahr 2006. Entsprechend frustriert dürfte die mittlerweile schon recht große Fancommunity sein – verspricht S.T.A.L.K.E.R. doch feinste Gruselerlebnisse aus dem verstrahlten 80er-GAU-Gebiet Tschernobyl (siehe ältere Screenshots unten an). Für all jene, die dem Titel schon seit geraumer Zeit entgegen fiebern gibt es nun einen neuen fünfeinhalb-minütigen DirectX-9-Trailer, der es in sich hat und Lust macht, auf mehr.

S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl
S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl
S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl
S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl
S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl
S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl

Bleibt abschließend zu bemerken, dass man, gerade das vergangene Jahr betrachtend, aber noch nicht zu euphorisch an all' die schönen neuen Titel herangehen sollte. Denn: Auch wenn man gerade über Half-Life 2 und Doom 3 geteilter Meinung sein kann, so beweist die Geteiltheit doch, dass extraordinäre Grafik und ein ordentlicher Hype nicht gleich ein Erfolgsgarant sein müssen – das gilt vor allem für Doom 3. Doch auch Half-Life 2 und selbst World Of Warcraft, dass ja in einem nicht ganz so breiten Genre agiert, haben ihre Kritik abbekommen. Dennoch sind die genannten vier Titel natürlich potentielle Bestseller für das nächste Jahr; man darf gespannt sein.