7/21 Viermal GeForce 6600 GT für AGP im Test : Mainstream schnell wie nie zuvor

, 84 Kommentare

MSI NX6600 GT

Kommen wir zum Schluss zu MSIs Adaption der GeForce 6600 GT für AGP. Laut Geizhals.at wechselt die Karte momentan ab 169 Euro den Besitzer.

MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT

Bei den Anschlüssen bietet MSI auf den ersten Blick kaum etwas Besonderes. Neben dem D-Sub-Ausgang für analoge Displays ist natürlich auch der DVI-Ausgang für Besitzer eines TFT-Monitors vorhanden. Doch, was ist das? Endlich! Es liegt tatsächlich eine neuere GeForce-Karte mit einem funktionstüchtigen ViVo-Anschluss vor uns. Wir können es kaum fassen, herrschte doch diesbezüglich in den letzten Monaten im nVidia-Lager strikte Abstinenz. Nicht fehlen darf natürlich auch der zusätzliche Stromanschluss.

MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT

Beim Design des PCB setzt MSI voll und ganz auf die Vorgaben nVidias. Etwas individueller wird es allerdings, wenn man sich den verbauten Kühlkörper anschaut. Dieser entstand in kompletter Eigenregie und erinnert an das Referenzdesign von nVidia. Allerdings ist der hier verbaute Lüfter mit 5,5 cm im Durchmesser wesentlich größer und erzeugt weitaus weniger Lärm. Ebenfalls ist die Kühlfläche durch mehr und größere Aluminiumrippen weitaus größer, so dass mehr Wärme abgeführt werden kann. Die Gehöhrgänge des Besitzers werden MSI derweil dankbar für diesen Kühler sein, erzeugt die NX6600 GT doch auch unter Last nur ein wenig hörbares Geräusch. Um neugierigen Hardwareredakteuren das Leben zu erleichtern, lässt sich der Kühler durch wenige Handgriffe und ohne Einsatz von Gewalt demontieren. Leider täuscht die Farbgebung die Verwendung von Kupfer nur vor. Die HSI-Brücke wird ebenfalls passiv gekühlt.

MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT

Beim Speicher setzt auch MSI auf vier Chips aus dem Hause Samsung, die allesamt eine minimale Zugriffszeit von 2,0 ns besitzen. Der Texturspeicher wird übrigens von MSIs Kühlkörper mitgekühlt und sollten so auch einen Dauerbetrieb im übertakteten Zustand gut überstehen. Da der Speicher gemäß BIOS nur mit 450 MHz von Haus aus angesprochen wird, bleiben also noch mindestens 50 MHz Spielraum für Übertaktungsversuche.

MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT
MSI NX6600 GT

Auf der nächsten Seite: Testsystem