News : Toshiba stellt HD DVD mit 45 GByte vor

, 35 Kommentare

Mit einer dreilagigen HD-DVD-ROM stellte Toshiba auf der aktuellen Media-Tech Expo die neueste Errungenschaft in Sachen maximaler Speicherkapazität auf einer HD-DVD vor. So sollen statt der bisher üblichen 30 GByte ganze 45 GByte auf eine der Discs passen – fast so viel wie auf eine Blu-ray Disc.

Möglich wird dies durch die zusätzliche Lage der HD DVD, welche ebenfalls nocheinmal 15 GByte an Daten fassen kann. Die dritte Schicht wird dabei extern von der zweilagigen Schicht gepresst und später mit dieser verklebt, so dass die neue Drei-Lagen-Disc entsteht. Der Aufwand für dieses Verfahren, welches so ähnlich bereits bei einer DVD-18 angewendet wird (hier werden jeweils zwei der Schichten auf jeder Seite aufeinander geklebt) soll sich gegenüber einer normalen zweilagigen HD-DVD in Grenzen halten. Damit verbunden ist auch, dass der Kostenaufwand für die Herstellung einer größeren HD-DVD nur gering steigt.

Als weitere Neuentwicklung wurde die sogenannte Hybrid-Disc vorgestellt, die auf der einen Seite eine zweilagige HD-DVD-ROM besitzt, auf der anderen eine DVD-9-Doppelschicht. Mit dieser Verschmelzung der zwei Standards soll der Übergang zur neuen Technologie erleichtert werden. Es wäre beispielsweise das Aufspielen eines Filmes auf der einen Seite und das Pressen der HD-Ausgabe auf der anderen Seite denkbar. Überhaupt wurden speziell Filmstudios oder Software- und Spieleentwickler als Interessenten für die größeren Speicher-Discs genannt, verbrauchen diese doch für einen ihrer Werke Unmengen an Datenspeichern:

„These new HD DVD discs will surely be welcomed by content holders, including Hollywood studios and game developers, as further broadening the scope of future applications. We have already started verification for volume production of triple-layered discs, and we are confident of early verification as they are based on the 0.6mm disc structure and established production technologies.“

Shiroharu Kawasaki, Präsident und CEO von Memory-Tech

Der größte Hersteller von HD-DVDs in Japan, Memory-Tech, geht von einer baldigen Umstellung auf den HD-DVD-Standard und eine Massenproduktion der dreilagigen HD-DVD aus. Abzuwarten bleibt jedoch unterdes noch, inwieweit sich die Produktionstechnik, also das Zusammenkleben der verschiedenen Schichten, nicht negativ auf den Anteil an Ausschuss auswirkt. Der Einführung erster HD DVD-Software und HD DVD-Videos gegen Ende 2005 scheint man jedoch in jedem Fall ein Stück näher gerückt zu sein.