News : Übernahme von Web.de abgeschlossen

, 10 Kommentare

Im Laufe des gestrigen Abends gaben die United Internet AG und Web.de bekannt, dass die am 16. März bekannt gewordene Übernahme des Portals von Web.de abgeschlossen ist. Etwa ab dem Zeitpunkt der Bekanntmachung war Web.de für rund drei Stunden nicht zu erreichen.

Als Grund wird von Web.de der Ausfall des dreifach redundanten Kühlsystems genannt. Um die Hardware und die Daten der Nutzer zu schützen, hat man daraufhin die Server heruntergefahren. Mittlerweile steht die Seite den Nutzern jedoch wieder in vollem Umfang zur Verfügung.

Die United Internet AG, zu der unter anderem 1&1 und GMX gehören, übernimmt von Web.de den Geschäftsbereich „Internet-Portal“ samt aller Technologien, Mitarbeiter und Vermögensgegenständen, sowie alle Marken- und Lizenzrechte. Dafür erhält Web.de eine Barvergütung in Höhe von 200 Millionen Euro sowie, 5,8 Millionen Aktien der United Internet AG, die beim aktuellen Kurs einen Wert von rund 120 Millionen Euro haben. Treten bestimmte Umstände in Kraft, kann es allerdings dazu kommen, dass Web.de statt der 5,8 Millionen Aktien lediglich 2 Millionen Aktien erhält und dafür zusätzlich noch eine Barvergütung in Höhe von 100 Millionen Euro. Durch die Übernahme ist die United Internet AG was Reichweite und Werbevolumen betrifft nun der größte Internetdienstleister in Deutschland.

Des Weiteren haben beide Gesellschaften ihre feste Absicht erklärt, im Rahmen des Vollzugs der Übernahme des Geschäftsbereiches eine Vermarktungsvereinbarung für die nächste Generation der Web-Telekommunikations-Produkte der Web.de AG abzuschließen. Die Web-Telekommunikationssparte ist der letzte verbleibende Bereich der Web.de AG.

Um den Handel auch rechtskräftig zu bestätigen, müssen allerdings noch die Aufsichtsräte der beiden Unternehmen sowie die Kartellbehörden und die Hauptversammlung der Web.de AG zustimmen. Der Vollzug der Verträge wird im Laufe des dritten Quartals 2005 erwartet.

Weiter gab die Web.de AG auch die Quartalszahlen für das erste Quartal 2005 bekannt. Mit den Zahlen zeigte man sich recht zufrieden, da der Umsatz von 9,5 Millionen Euro auf 12 Millionen Euro gesteigert werden konnte.