News : Windows Mobile 5.0 geht in Produktion

, 14 Kommentare

Wie bereits angekündigt, startete Microsoft noch in dieser Woche, nämlich bereits am Mittwoch, die Produktion von Windows Mobile 5.0. Dies gab Bill Gates Entwicklern und Partnerfirmen bei der jährlichen Microsoft Mobile und Embedded Entwickler-Konferenz in Las Vegas bekannt.

Windows Mobile 5.0 umfasst zahlreiche Verbesserungen, die es Geräteherstellern, Entwicklern und Endnutzern ermöglichen, die Windows Mobile Erfahrung an den jeweiligen Bedarf anzupassen. Das Betriebssystem zeichnet sich unter anderem durch die Integration des Windows Media Player 10, die Unterstützung integrierter Festplatten, USB 2.0 sowie die effizientere Verwaltung der Inhalte aus.

Vor nur fünf Jahren wurde der erste Windows Mobile basierte Pocket PC von drei Hardware-Händlern angeboten. Heute verkaufen 40 Hersteller gemeinsam mit 68 Mobilfunknetzbetreibern Windows Mobile Geräte in 48 Ländern. „Während der letzten fünf Jahre hat sich die Art der Informationen und Services, auf die Anwender mit ihren mobilen Geräten zureifen, sehr verändert - von Multimedia hin zu Geschäftsanwendungen“, sagte Bill Gates. „Windows Mobile 5.0 ermöglicht unseren Industriepartnern, überzeugende Hardware-Designs und Lösungen zu entwickeln. Sie revolutionieren die Art und Weise, wie mobile Endgeräte heute genutzt werden.“

„Windows Mobile 5.0 ist ein wichtiger Schritt für die Windows Mobile Plattform, die weltweit weiterhin an Zugkraft gewinnt“, kommentiert John Jackson, Senior Analyst bei der Yankee Group. „Die Erweiterung der Lösung gibt den Mobilfunknetzbetreibern und Industriepartnern die Möglichkeit, individuelle Service-Angebote und Endgeräte zur Verfügung zu stellen und damit den Anforderungen des Marktes nach robusten, skalierbaren und differenzierten Angeboten nachzukommen.“ Die Gerätehersteller und Mobilfunkanbieter profitieren dabei von zusätzlichen Funktionen und einer erweiterten Plattform-Flexibilität. Diese ermöglicht die Integration verschiedener Technologien wie Video-Telefonie oder Konferenztechnik. Außerdem werden Netzwerke höherer Bandbreite unterstützt sowie der bestehende Bluetooth-Support verbessert. Damit können Mobiltelefon-Services über verschiedene Netzwerke hinweg integriert werden. Die Unterstützung von Soft-Key-Integration, Landscape-Display-Orientierung und QWERTY-Tastatur ermöglicht den Hardware-Partnern, Geräte mit verbesserter einhändiger Bedienung zu entwickeln.

Schon heute gibt es mit mehr als 18.000 ein große Zahl von Anwendungen für Windows Mobile. Diese können Entwickler mit der kommenden Version der Entwicklungsplattform Visual Studio 2005 (gegenwärtig in Beta 2) weiter ausbauen und mit Hilfe neuer Schnittstellen für die Anwendungs-Programmierung viele weitere mobile Applikationen wie ortsbezogene Services, 3D-Spiele und Video entwickeln. Ferner erlaubt die Integration des Microsoft SQL Server 2005 (gegenwärtig auch als Beta verfügbar) zusammen mit der Integration von Visual Studio 2005 in Windows Mobile 5.0 den Unternehmen, kritische Geschäftsdaten und -anwendungen auf mobile Geräte auszudehnen.

Durch das verbesserte Erscheinungsbild von Windows Mobile 5.0 können Industriepartner Geräte und Lösungen entwickeln, die Anwendern effizienteren und sicheren Zugriff zu den gewünschten Informationen bieten. Die neue Lösung arbeitet mit Microsoft Office Software für Windows Mobile und bietet damit größere Flexibilität beim Bearbeiten von Dokumenten. Zudem wird „Persistent Storage“ verwendet, wodurch Daten auch bei leerem Akku erhalten bleiben. Außerdem ist Windows Mobile nach FIPS-140-2 zertifiziert und erfüllt damit die Sicherheitsanforderungen der U.S.-Regierung für IT-Produkte.

Anbei möchten wir die wichtigsten Neuerungen kurz zusammenfassen:

  • Neue, anpassbare Oberfläche
  • Synchronisation von Bildern zu den Kontakten mit Microsoft Outlook 2003
  • Individuelle Bilder und Klingeltöne
  • Windows Media Player 10 Mobile
  • Word Mobile: Erstellen und Bearbeiten von Diagrammen und Aufzählungen
  • Excel Mobile: Erstellen von grafischen Diagrammen
  • PowerPoint Mobile: Präsentationen mit animierten Folien
  • Neues Bildbetrachtungsprogramm für Smartphones
  • ActiveSync 4.0 – neuer Konfigurationsassistent, Bluetooth-Sync-Unterstützung und Foto-Synchronisation
  • USB 2.0 Unterstützung: Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Geräten
  • WLAN Unterstützung von Windows Mobile Smartphones
  • VoiceCommand
  • Sprachen: mit Windows Mobile 5.0 werden zehn weitere Sprachen unterstützt. Dazu zählen Tschechisch, Dänisch, Holländisch, Portugiesisch, Finnisch, Griechisch, Norwegisch, Polnisch, Russisch und Schwedisch für den Pocket PC. Auf dem Smartphone wird zusätzlich Griechisch verfügbar sein.

Weitere Informationen und Bilder der neuen Oberfläche finden sich direkt auf der Produktseite von Microsoft.