News : GeForce 7800 GTX am Limit: 11.300 3DMarks

, 61 Kommentare

Dass manche Menschen etwas anders ticken, dürfte landläufig bekannt sein. Dass sich eine ganze Horde von Extrem-Enthusiasten auf die GeForce 7800 GTX nach deren Launch stürzen würden, war sicher ebenso bekannt. Erste Früchte derer Bemühungen kann man nun bei den Kollegen von VR-Zone begutachten.

Dort schnappte man sich kurzerhand zwei EN7800 GTX von Asus und platzierte diese auf einem schnellen System mit AMD-Prozessor. Das dort genutzte System sieht im Detail wie folgt aus:

  • AMD Athlon 64 FX-55 mit San Diego-Core
  • ASUS A8N SLI Premium
  • ASUS EN7800GTX Single und Dual Cards
  • GSkill F1 DDR600 Memory
  • SilverStone ST652ZF 650Watt Power Supply
  • Home-Made Triple Cascade Cooler
VR-Zones Testsetup
VR-Zones Testsetup

So ausgerüstet machte man sich eifrig ans Werk und übertaktete was das Zeug hält. Den Prozessor konnte man so auf stolze 3.567 MHz bei einem Frontside-Bus von 237 MHz bringen. Heruntergekühlt wurde dieser während der Benchmarks auf -95 °C. Hierzu nutzte man – wie oben vermerkt – eine selbstgebaute Stickstoffkühlung.

Doch was nutzt einem ein schneller Prozessor, wenn man nicht die passende Grafikkarte hat. Und was passt am besten zu einem Athlon 64 mit 3,5 GHz? Richtig, eine GeForce 7800 GTX von Asus, deren Chiptakt man auf 702 MHz bei -88 °C erhöht hat. Dem Speicher verpasste man ebenfalls eine saftige Taktsteigerung und betrieb diesen mit 753 MHz (1506 MHz DDR). So übertaktet brachte es das System auf 11.307 Punkte im 3DMark05 unter Verwendung des ForceWare 77.72-Treibers.

11.307 Punkte im 3DMark05
11.307 Punkte im 3DMark05

Doch zu diesem Zeitpunkt war für die Kollegen noch lange nicht Schluss, denn schließlich hatte man noch eine zweite EN6800 GTX von Asus in petto, so dass man sich auch anschickte, einen neuen SLI-Wert auf die Beine zu stellen. Da man leider noch nicht einen der neuen 80er-ForceWare-Treiber, die ein separate Übertaktung beider SLI-Grafikkarten erlauben, zur Verfügung hatte, konnte man beide 7800er nur auf 653 MHz Chip- und 745 MHz (1491 MHz DR) Speicher-Takt bringen und erreichte so 16.364 Punkte im 3DMark05.

16.364 Punkte im 3DMark05
16.364 Punkte im 3DMark05

Im 3DMark03 erreichte man so übrigens sage und schreibe 37822 Punkte - SLI sei Dank.

37822 Punkte im 3DMark03
37822 Punkte im 3DMark03