News : Debian: Wieder Sicherheit für Woody und Sarge

, 6 Kommentare

Wie das Debian-Team in einer Pressemitteilung verlauten lässt, sind die Probleme mit den Sicherheits-Updates beseitigt und für die aktuelle stabile Version GNU/Linux 3.1 alias „Sarge“ sowie die vorangegangene Version GNU/Linux 3.0 alias „Woody“ wieder in vollem Umfang funktionstüchtig und implementiert.

Man sei jetzt nun wieder in der Lage, Aktualisierungen auf einer regelmäßigen Basis bereitzustellen.

Die Probleme in der Infrastruktur des Debian-Sicherheitsteams wurden vollständig ausgemerzt und alles funktioniere jetzt wieder reibungslos. Des Weiteren raten die Entwickler dringend davon ab, weiterhin Pakete aus „proposed updates“ zu installieren, wie es bisher als Übergangslösung von einigen Stellen praktiziert wurde. Das Problem bei proposed updates liegt in der Kompatibilität. Zudem werden hierfür keine zeitnahen Updates bereitgestellt.

Bis Mai 2006 werden vom Sicherheits-Team noch Patches für Debian GNU/Linux 3.0 (Woody) bereitgestellt, oder sogar bis zur Sicherheitsunterstützung vom aktuellen Testing-Zweig „Etch“ – je nachdem, was zuerst eintritt. Bis dahin sollten also Woody-Nutzer möglichst auf den neuen Stable-Zweig Sarge umgestiegen sein.