News : Matrox präsentiert erste PCIe x1-Grafikkarte

, 40 Kommentare

PCIe x16 ist das Zauberwort, was aktuelle Grafikkarten betrifft und man meint dabei nichts anders, als das derzeit mit den meisten PCIe-Lanes ausgestattete PCI-Express-Interface. Jedoch gibt es durchaus Anwendungsgebiete – wie zum Beispiel einen Server – in denen aktuelle Mainboards nur einen PCIe x1-Slot bieten.

Matrox möchte dort aushelfen und bietet demnächst eine Matrox Millennium G550 für das PCIe-Interface an, wobei, wie bereits erwähnt, nur ein „x1-Stecker“ zum Einsatz kommen soll. So möchte man höchste Flexibilität bei Servern und Industrierechner erreichen, deren Mainboard nur einen x1-Steckplatz bieten und nicht wie gewöhnlich bei den Desktop-Hauptplatinen, einen PCIe x16-kompatiblem Slot. Dabei wird der bereits 2001 eingeführte Chip G550 weiterverwendet, wobei jedoch unklar ist, ob Matrox interne Veränderungen vorgenommen hat, um den Matrox-Chip PCIe-kompatibel zu gestalten, oder ob man ähnlich wie ATi und nVidia einen Bridge-Chip verwendet, der AGP-Signale in PCIe-Signale umwandelt.

Matrox Millennium G550 PCIe
Matrox Millennium G550 PCIe

Für die Bridge-Variante spricht der Fakt, dass ein bisher unbekannter Chip von Texas Instruments auf dem PCB verbaut wird, jedoch hat Matrox bis jetzt keine Information über dessen Funktion bekannt gegeben. Die Millennium G550 verfügt über einen 32 MB großen VRAM, welcher über ein kostengünstiges 64-Bit-Speicherinterface an den Chip angebunden ist. Weiterhin verfügt die Karte über zwei DVI-Ausgänge, um den DualHead-Support zu gewährleisten. Der G550 weist eine für das Alter typische Kompatibilität zu DirectX 8.0 auf und verfügt über vier Pixel-Pipelines sowie über zwei Texture Mapping Units (TMU) pro Pipeline.

Aus den technischen Daten und aufgrund des Chipalters wird natürlich deutlich, dass entsprechend ausgestattete Karten nicht für moderne 3D-Anwendungen geeignet sind, sonder – wie Matrox-üblich – für komplexe 2D-Darstellungen konzipiert sind. Nebenbei hat Matrox auch weitere PCIe-Produkte angekündigt: So soll darüber hinaus noch eine Matrox QID LP PCIe, Millennium P650 PCIe 128 und Millennium P650 LP PCIe 64 auf dem Markt erscheinen.

Der G550 für das PCIe-Interface wird dabei ab dem August dieses Jahres erwerbbar sein und für einen Listenpreis von 139 US-Dollar den Besitzer wechseln.