News : Neue Linux-Treiber für AVMs FRITZ!Card

, 8 Kommentare

Um auch den Linux-Nutzern unter den eigenen Kunden adäquaten Support zu bieten, hat Netzwerktechnik-Spezialist AVM neue 32-Bit- und erstmals auch 64-Bit-Treiber für Linux zum Download bereitgestellt. Windows-Nutzer haben bereits seit einiger Zeit die Möglichkeit, sich bei AVM entsprechende Treiber herunterzuladen.

Die Treiber wurden speziell an die Erfordernisse des Kernel 2.6 angepasst und ermöglichen zudem die Nutzung von DSL-Zugängen mit Downloadraten bis 6 MBit/s. Abhängig von den Leistungsmerkmalen der jeweiligen FRITZ!Card besteht zudem für Nutzer von SUSE Linux 9.3 Professional (64 Bit) die Möglichkeit, den DSL- oder ISDN-Internetzugang über eine grafische Benutzeroberfläche einzurichten. Mit der Installation des Treiberpaketes wird der AVM-Controller in die SUSE-Hardwaredatenbank eingetragen. Damit ist der Controller im System bekannt und kann wie gewohnt über den in SUSE integrierten Hardware-Assistenten YaST eingerichtet werden.

Alle neuen Treiber sind kostenfrei im AVM Download-Bereich oder direkt über AVMs FTP-Server erhältlich.