News : Telekom testet VDSL und ADSL2+

, 60 Kommentare

Erst vor gut zwei Wochen erhöhte die T-Com den maximal möglichen Downstream ihrer DSL-Anschlüsse von ehemals 3 MBit/s auf nunmehr 6 MBit/s. In zwei Pilotprojekten sollen nun noch höhere Bandbreiten getestet werden. Da die momentan verwendete ADSL-Technik an ihre Grenzen stößt, testet man nun ADSL2+ und VDSL.

ADSL2+ wird bereits seit Ende Mai in Hannover getestet und ermöglicht bis zu 16 MBit/s im Downstream sowie 1 MBit/s im Upstream. Ab September sollen nun auch 800 Kunden aus Stuttgart und Hamburg die Möglichkeit erhalten, einen Breitbandanschluss der nächsten Generation zu testen. Neben ADSL2+ besteht dort jedoch auch die Möglichkeit einen VDSL-Anschluss zu bekommen, der mit 25 MBit/s im Downstream und 5 MBit/s im Upstream nochmals ein ganzes Stück schneller ist.

An Kosten kommen auf den geneigten Tester ein monatlicher Grundpreis von 28,99 Euro für T-DSL 25000 bzw. 24,99 Euro für T-DSL 16000 sowie 29,95 Euro für den Tarif „T-Online dsl flat max“ zu. Modem und Router werden von der T-Com gestellt. Die ersten 100 Kunden können zudem einen „HD Ready High End Multimedia PC“ mit Display und Surround-Paket erhalten, den sie nach Ablauf des Tests auf Wunsch günstig erwerben können.

Wer sich für einen der Anschlüsse interessiert muss sich jedoch noch ein paar Tage gedulden. Dann erhalten Kunden in den jeweiligen Testgebieten ein Anschreiben mit Informationen und können sich bei Interesse für den Test anmelden.