4/12 Asus CT-479 Pentium M Adapter im Test : Sockel doch mal um!

, 126 Kommentare

Unterstützte Mainboards

Das CPU Upgrade-Kit ist ausschließlich auf Asus-Mainboards mit Sockel 478 einsetzbar. Darüber hinaus sind nicht alle Mainboards fähig, den Adapter aufzunehmen. Der Grund dafür ist der BIOS-Baustein. Zur Verwendung des CT-479 ist laut Asus ein BIOS mit einem 8 Megabit-Chip notwendig, während hauptsächlich 4 Mbit-Chips auf den Mainboards verbaut werden. Auch der Einsatz in den Asus-Barebones ist aufgrund baulicher Inkompatibilitäten nicht möglich.

Eine komplette Liste aller kompatiblen Mainboards findet man auf der Produktseite auf Asus.com. Weitere Mainboard können sich durch neue BIOS-Revisionen ebenfalls für den Einsatz des CT-479 qualifizieren. Zum Zeitpunkt dieses Artikels wurden folgende Mainboards unterstützt:

  • Asus P4P800 SE ab BIOS Version 1008
  • Asus P4P800-VM ab BIOS Version 1016
  • Asus P4P800-E Deluxe ab BIOS Version 1007
  • Asus P4C800-E Deluxe ab BIOS Version 1021
  • Asus P4GD1 ab BIOS Version 1005
  • Asus P4GPL-X ab BIOS Version 0205
Unsere Testplatine: Das Asus P4C800-E Deluxe mit i875P-Chipsatz
Unsere Testplatine: Das Asus P4C800-E Deluxe mit i875P-Chipsatz

Gerade die Verwendung des CT-479 in Verbindung mit dem P4GD1 bietet einige Vorteile, da dieses Board auf dem relativ jungen i915P-Chipsatz basiert. Dadurch stehen dem Anwender alle aktuellen Features zur Verfügung, die im Desktop-Bereich Gang und Gebe sind. Dazu zählen neben der Unterstützung für bis zu 4 GB Dual-Channel-DDR400 auch Serial ATA und IDE-RAID, Gigabit-LAN, HD-Audio mit 7.1 Surround-Sound, FireWire, USB 2.0 und natürlich PCI Express.


Das Asus P4GD1 (aber auch das P4GPL-X) kann dank 915P- bzw. 915PL-Chipsatz auch mit Features wie PCI Express aufwarten
Das Asus P4GD1 (aber auch das P4GPL-X) kann dank 915P- bzw. 915PL-Chipsatz auch mit Features wie PCI Express aufwarten

Auch die Liste der kompatiblen Pentium M-Prozessoren kann sich in Zukunft noch erweitern. Bis dato können diese Prozessoren mit dem CT-479 genutzt werden:

  • Intel Pentium M „Dothan“ mit 1,5 GHz bis 2,26+ GHz
  • Intel Pentium M „Banias“ mit 1,3 GHz bis 1,7+ GHz
  • Intel Celeron M mit 1,2 GHz bis 1.7+ GHz

Leider nicht unterstützt werden hingegen Intels Pentium M CPUs der „Low Voltage“ und „Ultra Low Voltage“-Serie. Der Grund hierfür sind die Spannungsregulatoren der Mainboards, die die sehr niedrigen Spannungen von 1,11 Volt beim „Low Voltage“ und 0,94 Volt beim „Ultra Low Voltage“ nicht bereitstellen können.

Auf der nächsten Seite: Montage des Adapters