News : Erster Virus für Windows Vista

, 38 Kommentare

F-Secure hat in einem Weblog den ersten Virus für Microsofts kommendes Betriebsystem Windows Vista gemeldet. Windows Vista ist der offizielle Produktname für den bis dato unter dem Codenamen Longhorn entwickelten Nachfolger von Windows XP. Die erste Beta-Version von Windows Vista wurde erst vor wenigen Tagen veröffentlicht.

Der Virus basiert auf diversen Shell-Skripten für die neue Microsoft Command Shell (MSH). Die mächtige MSH ist ein Ersatz für die alten Kommandozeilen-Programme cmd.exe/command.com sowie 4nt.exe und erinnert mit Syntax und Funktionsumfang an die Unix-Shell Bash. Die MSH wird unter dem Codenamen Monad entwickelt und soll im Jahr 2006 verfügbar sein. Ob und wie die Microsoft Command Shell überhaupt bei Windows Vista zum Einsatz kommt steht momentan noch in den Sternen – Microsoft schweigt sich zu diesem Thema momentan noch aus.

Bei den veröffentlichten Skripten handelt es sich um recht einfache Befehlssammlungen mit virentypischem Charakter. Die noch recht jungfräulichen Skripte können nicht einmal die Ausführung des einkopierten Codes sicherstellen – von einem ausgewachsenen Virus kann also noch keine Rede sein.