News : IDF: Intel und Cisco gemeinsam für bessere WLANs

, 2 Kommentare

Intel und Cisco Systems gaben heute die Erweiterung ihrer bestehenden Allianz bekannt. Ziel ist es, mit neuen Funktionen die Zuverlässigkeit und Qualität drahtloser Netzwerke zu erhöhen.

Cisco und Intel haben gemeinsam eine Reihe neuer Funktionen entwickelt, die unter dem Begriff Business Class Wireless Suite zusammengefasst werden. Die Suite wurde speziell für Unternehmen entwickelt, die Ciscos Unified Wireless Architektur und die Intel Centrino Mobiltechnologie einsetzen. Die Suite beinhaltet die Optimal Access Point (AP) Selection Technologie, mit deren Hilfe auf der Intel Centrino Mobiltechnologie basierende Clients in der Lage sein sollen, den AP mit dem besten Empfang zu finden sowie die Enhanced Voice over IP (VoIP) Quality of Service (QoS) Technologie, mit der die Audioqualität verbessert und die zuverlässige Sprachkommunikation über Laptops ermöglicht werden soll.

Intel Pro/Wireless 3945ABG
Intel Pro/Wireless 3945ABG

Die Business Class Wireless Suite stellt unterschiedliche Funktionen zur Verfügung, mit denen drahtlose LANs in Unternehmen zuverlässiger arbeiten sollen und unterstützt zudem optimiertes Roaming und Unternehmensanwendungen wie Voice over IP. Die Funktionen der Business Class Wireless Suite werden im ersten Quartal 2006 über Cisco und Intel erhältlich sein.

Unsere erweiterte strategische Allianz mit Intel in den Bereichen Sicherheit und drahtlose Netzwerke zeigt deutlich unser Bestreben, vereinheitlichte Lösungen anzubieten, mit denen die Benutzerfreundlichkeit, Leistung und Sicherheit für unsere Kunden verbessert werden. Business Class Wireless hat das Ziel, drahtlose Netzwerke optimal nutzen zu können. Dies wird durch die verbesserte Nutzung von Intel Clients über die drahtlose Cisco Enterprise Infrastruktur erreicht. Die Sicherheit ist weiterhin eines der großen Anliegen von Organisationen. Da Intel der erste Chiphersteller ist, der dem NAC Industriebündnis beitritt, können Intel Clients auch zukünftig als zuverlässige Elemente im Netzwerk angesehen werden.

Charles Giancarlo, Chief Development Officer bei Cisco Systems

Intel wird zudem dem Network Admission Control (NAC) Programm beitreten. Dieses durch Cisco geführte Industriebündnis möchte Kunden helfen, Sicherheitsprobleme zu erkennen, sie zu bekämpfen und Vorsorge zu treffen. Darüber hinaus wird Cisco dem Intel Active Management Technology (AMT) Programm beitreten. Intel AMT ist Teil von Intels Digital Office Initiative, mit deren Hilfe die IT-Administration eine bessere Kontrolle und Verwaltbarkeit erreichen soll. Durch die Zusammenarbeit von Cisco NAC und Intel AMT sollen Unternehmen besser gegen Sicherheitslöcher gewappnet sein. Von der Zusammenarbeit zwischen Cisco NAC und Intel AMT sollen Kunden voraussichtlich ab dem vierten Quartal dieses Jahres profitieren können.

Intel und Cisco
Intel und Cisco
Intel und Cisco
Intel und Cisco

Unternehmen bauen zunehmend fest auf Computer- und Netzwerkinfrastrukturen, um besser interagieren und ihre Geschäfte abwickeln zu können. Unsere fortlaufende Zusammenarbeit mit Cisco vereint die Stärken unserer beiden Unternehmen in den Bereichen Computer und Netzwerke. Damit wird die Konvergenz dieser Technologien vorangetrieben und es stehen neue, innovative Anwendungen zur Verfügung. Als erstes Netzwerkunternehmen, das dem Intel AMT Programm beitritt, bringt Cisco die Perspektive bezüglich der Rolle von Netzwerken bei der Sicherung und Verwaltung von IT Assets ein.

Sean Maloney, Executive Vice President und General Manager der Intel Mobility Group