News : IDF: PC für raues Klima in Entwicklungsländern

, 44 Kommentare

Die rauen klimatischen Bedingungen in den ländlichen Gebieten von Entwicklungsländern sind nicht gerade das ideale Umfeld für Hochtechnologie-Produkte. Dem möchte man bei Intel nun Abhilfe schaffen und stellte auf dem IDF einen besonders robusten und an die Umweltbedingungen und Infrastruktur der Länder angepassten PC vor.

Robuster PC für widrige Bedingungen in Entwicklungsländern
Robuster PC für widrige Bedingungen in Entwicklungsländern

Dank dem optionalen Betrieb über eine selbst in Entwicklungsländern fast an jeder Ecke erhältliche Autobatterie lässt sich der Computer auch bei einem der häufigen Stromausfälle noch bis zu zwölf Stunden autark betreiben. Zudem wurde der Computer zum Schutz gegen Staub und Insekten mit speziellen Filtern und Sieben versehen und für Außentemperaturen über 38 Grad Celsius konzipiert. Um den oft abgelegenen Gemeinden ohne größeren Aufwand Zugang zum Internet ermöglichen zu können, kann der PC mittels WiMAX mit der Außenwelt kommunizieren.

Ob das System letztendlich den Weg in die Gemeinden findet, steht jedoch noch in den Sternen. Bislang gibt es seitens Intel keinerlei Informationen zu Entwicklungspartnern oder konkreten Planungen.