News : Intel zieht Dual-Core für Xeon (MP) vor

, 28 Kommentare

Intel wird die ursprünglich für das 1. Quartal 2006 angesetzten Xeon- und Xeon MP-Dual-Core-Serverprozessoren noch im Jahr 2005 auf den Markt bringen. Die in 90 nm gefertigten CPUs mit den Codenamen „Paxville DP“ und „Paxville MP“ verfügen über zwei Kerne und die Hyper-Threading-Technologie.

Während Xeon-CPUs (DP) maximal im Doppelpack ihre Arbeit verrichten können, ermöglichen Xeon MP-Prozessoren (MP) den Einsatz auch in größeren Verbänden. Während Intel in früheren Präsentationen von bis zu vier Dual-Core-Prozessoren der Xeon MP-Reihe in einem Rechner gesprochen hat, lautet die Aussage nun „vier und mehr“, wobei der bisher präsentierte E8500-Chipsatz lediglich vier Dual-Core-Recheneinheiten beherbergen können soll.

Um Software-Entwickler und Unternehmenskunden noch vor der Einführung der neuen Plattformen mit der Technik vertraut zu machen, hat Intel mit der Auslieferung einiger Tausend Dual-Kern-Systeme begonnen. Bis zum Ende des kommenden Jahres möchte der Hersteller 85 Prozent seiner Server-Prozessoren mit der Dual-Core-Technologie ausgestattet haben.

Ursprünglich wollte Intel bei Xeon DP-Prozessoren von Beginn an mit dem in 65 nm gefertigten „Dempsey“ aufwarten, bei dem die beiden Prozessorkerne einer höheren Ausbeute zu liebe physisch getrennt auf dem Package angeordnet sind. Mit dem neuen „Paxville DP“ möchte der Halbleiterriese nun offenbar die Wartezeit auf Dual-Core in Zwei-Wege-Servern verkürzen.