News : T-Online: Internet-Shop für PC-Spiele

, 7 Kommentare

Der Internet-Service-Provider und Branchenmogul T-Online startet passend zur Games Convention eine eigene Online-Plattform für den Erwerb von PC-Spielen. Unter dem Namen Gamesload kann der geneigte Käufer ab sofort aktuelle „Vollpreisspiele“ herunterladen.

Der Kunde lädt sich über das Portal den gewünschten Titel herunter und kann dann – so gewünscht - zunächst für eine begrenzte Zeit Probespielen. Der Service steht für Kunden von T-Online über die Gamesload-Page auch als „Gamesload on Demand“ zur Verfügung. Derzeit wird beispielsweise „Die Siedler - Das Erbe der Könige“ als Top-Download der Woche für runde 30 Euro feil geboten. Als erste Publisher werden Ubisoft, Atari und Codemasters Spiele über die neue Präsenz anbieten - das Angebot soll zukünftig Stück für Stück ausgebaut werden.

Für den Käufer fragt sich dabei aber, wo, wenn nicht im Preis Gamesload den Käufer überzeugen sollte. Gerade dieser aber liegt auf exakt-gleichem Niveau wie bei der „physischen“ Konkurrenz. Wer in einem konventionellen Online-Shop den selben Titel auf DVD-Rom bestellt, bezahlt – abgesehen vom Porto – den selben Preis. In Zeiten, in denen Breitbandanschlüsse wie DSL 3000 und mehr keine unbedingte Seltenheit mehr sind, mag auch der doch recht voluminöse Download nicht sonderlich abschreckend wirken. Frappierende Vorteile - abgesehen von einem gewissen Grad an technischem Innovationsmut – weist Gamesload aber nicht wirklich. Nach Musicload und Video on Demand präsentiert T-Online immerhin eine weitere Plattform und erhofft sich davon strategische Vorteile bei der fortschreitenden Digitalisierung aller Lebensbereiche. Dennoch wird es zukünftig wohl nicht heißen: „Gamesload killed DVD-Rom.“