Antec P180 im Test : Das Netzteil gehört nach unten

, 402 Kommentare
Antec P180 im Test: Das Netzteil gehört nach unten

Der kürzlich erschienene P180 der Firma Antec trägt nicht umsonst den voluminös wirkenden Beinamen „Advanced Super Midi Tower“, denn mit einem gewöhnlichen Modding-Gehäuse hat dieser nicht mehr viel zu tun. Mit der Anlehnung an den im Jahre 2003 definierten BTX-Standard will der renommierte Hersteller Problemzonen wie Wärmeabtransport und Geräuschdämmung revolutionieren.

Das silberschwarze Produkt wirkt durch ein edles Aluminiumfinish und die ausklappbare Fronttür sehr modern und stilvoll, dazu jedoch später mehr. Im nächsten Abschnitt stellen wir zuerst den Lieferumfang vor.

Lieferumfang

In einem großen, dezent gestalteten Pappkarton, der anstatt mit Werbung und Marketingsprüchen eher auf handfeste Produktinformationen und -bilder setzt, wird der mit Schaumstoffelementen sicher verpackte P180 geliefert. Das nach dem Herausnehmen relativ schwer anmutende Gehäuse verfügt im Inneren über eine Pappschachtel mit Festplatten-Schienen, einen optionalen Luftauslass aus Hartplastik, sowie, gut versteckt hinter dem oberen Festplattenkäfig, eine aufklappbare Plastikbox, in der Kleinteile wie Schrauben und Kabelklemmen untergebracht sind.

Neben den drei vorinstallierten Antec 120-mm-TriCool-Lüftern wurde über der Aussparung für die PCI/AGP-Steckkarten ein Fan-Duct aus Kunststoff, welches kühle Luft direkt auf die vermeintlich heiße Grafikkarte befördern soll, angebracht. Dieses kann außerdem mit einem optionalen 80-mm-Gebläse ausgestattet werden, was von Antec jedoch nicht vorgeschrieben wird. Bei den hinter der Fronttür liegenden Lüfterhalterungen wurden ab Werk zwei leicht herausnehmbare, waschmaschinenfeste Luftfilter eingebaut.

Die technischen Daten des Antec P180 lauten:

  • Abmessungen: ca. 540 x 500 x 200 mm (H x B x T)
  • Gewicht: etwa 14 kg
  • vier 5.25"-Front-Laufwerkschächte
  • ein 3,5"-Front-Laufwerkschacht
  • sechs interne 3,5"-Laufwerkschächte für z.B. Festplatten
  • fünf Lüfterhalterungen mit:
    • 1 x 120-mm-TriCool-Lüfter mit dreistufiger Geschwindigkeitskontrolle, Rückseite (mitgeliefert)
    • 1 x 120-mm-TriCool-Lüfter, Oberseite (mitgeliefert)
    • 1 x 120-mm-TriCool-Lüfter, unterer Gehäuseabschnitt (mitgeliefert)
    • 1 x 120-mm-Lüfter, Front (optional)
    • 1 x 80-mm-Lüfter, am Grafikkarten-Fan-Duct (optional)
  • Mainboard-Formfaktor: Standard ATX
  • USB- und Firewire-Anschlüsse an der Front

Auf der nächsten Seite: Ausstattung außen

402 Kommentare
Themen:
  • Hannes Tismer E-Mail
    … hat von August 2005 bis März 2006 Artikel für ComputerBase verfasst.
  • Arne Müller E-Mail
    … hat von Oktober 2004 bis Februar 2012 Artikel für ComputerBase verfasst.