News : AMD: Internetzugänge für Hurrikan-Opfer

, 39 Kommentare

AMD gab bekannt, dass Mitarbeiter am Wochenende rund 400 Personal Internet Communicator Systeme (PIC) nach Houston, Austin und San Antonio gebracht haben. Die robusten Geräte und dazu die kostenlosen Internetzugänge, die von AMD-Partnern bereitgestellt wurden, dienen der Kommunikation der Opfer mit Angehörigen und Freunden.

Die Evakuierten nutzen die Systeme außerdem, um mit Hilfsorganisationen in Kontakt zu treten, spezielle Webseiten für die Betroffenen der Katastrophe aufzurufen und anderweitig eilige Kommunikation via Internet vorzunehmen. AMD-Mitarbeiter, sowie deren Familienangehörige und Freunde, haben gemeinsam mit Freiwilligen anderer Firmen eine technische Infrastruktur aufgebaut, die die Einrichtung von Internetzugängen im Convention Center von Austin, der Kelly Air Force Base in San Antonio, dem George R. Brown Convention Center und dem Reliant Stadium in Houston ermöglichte. Die PIC-Systeme stehen tausenden von Evakuierten rund um die Uhr und für den benötigten Zeitraum zur Verfügung.

Zudem wird AMD Dresden zwei Benefizkonzerte der Sächsischen Staatskapelle zugunsten der Opfer des Hurrikans finanziell unterstützen. Diese Konzerte finden am 21. und 22. September in New York und Washington statt. Als Dirigent der Staatskapelle tritt Klaus Peter Seibel auf, der in den USA beim Orchester von New Orleans dirigiert.